„Erweiterte Fruchtfolgen dringend nötig“

„Optimierte Fruchtfolgen können im Ackerbau als Problemlöser gegen viele Krankheiten und Schädlinge wirken“, erklärte kürzlich Dr. Ute Kropf von der Fachhochschule Kiel im Rahmen der Veranstaltung Getreide-Roadshow „Damit lassen sich auch die Erträge steigern.“

Neue Kulturen in die Fruchtfolge einzubauen ist nur sinnvoll, wenn diese aus anderen Familien stammen – also demnach nicht zu den Gräsern, Kruziferen oder Leguminosen gehören. „Andernfalls begünstigen sie die bekannten Schädlinge und Krankheiten“, sagte Kropf. Doch welche...