AusSaat

Schnell ist nicht gleich gut Premium

Getreide benötigt Freiraum, um die Herbsttriebe gut entwickeln zu können. Dass bei Kornabständen in der Reihe von unter 2,5 cm die Verluste deutlich zunehmen, zeigen Saatstärkenversuche. Für einige Drillreihenabstände ist in der Übersicht der mittlere Abstand zwischen den Körnern je nach Saatstärke dargestellt. Je weiter die Reihe, desto niedriger ist die maximal mögliche Saatstärke. So können z.B. bei 15 cm Scharabstand noch bis 270 Körner/m² gedrillt werden, während mit 20 cm bei 210 Körner/m² Schluss ist.

Eine entscheidende Rolle spielt auch die Saatgutqualität. Aus jedem Korn muss eine vitale Pflanze wachsen. Nicht nur Keimfähigkeit und Triebkraft müssen stimmen, auch die Sortierung sollte gleichmäßig sein. Wichtig ist zudem, dass die Ablage in der durch die Drillschare geöffneten Reihe sitzt. Achten Sie darauf, dass bei pneumatischen Drillen das Saatgut nicht durch zu...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

An alles gedacht?

vor von Friederike Mund, Matthias Bröker, Anne Katrin Rohlmann

Getreide: Auf dem Weg zur Einzelkornsaat

vor von Heinz Große Hokamp

Immer notwendig?

vor von Matthias Bröker, Anne-Katrin Rohlmann

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen