BASF startet Produktion von Revysol

In den USA produziert BASF jetzt das „Blockbuster-Fungizid“ Revysol. Die Anlage hat einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag gekostet.

Die BASF hat die Produktion ihres neuesten Fungizids Revysol am Standort Hannibal in den USA aufgenommen. Mit dem Wirkstoff stellt der Konzern Landwirten nach eigenen Angaben ein neues, effektives Werkzeug zur Verfügung, das über einen längeren Zeitraum für gesunde Pflanzen sorgt. Es handele sich dabei um das erste Fungizid, das am Produktionsstandort in Hannibal hergestellt werde.

Wie die BASF berichtete, werden erste Markteinführungen für die Anbausaison 2019/20 erwartet, nach der Registrierung durch die jeweiligen Behörden. „Wir freuen uns über den erfolgreichen Produktionsstart in Hannibal. Es ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg, dieses hochwirksame Fungizid zu unseren Kunden zu bringen“, betonte der Leiter des BASF-Unternehmensbereichs Agricultural Solutions, Markus Heldt.

Der Konzern habe einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag in die Erweiterung eines bestehenden Produktionssystems investiert, um den neuen Wirkstoff herzustellen. Die Wahl des Standorts in den USA für die weltweit erste Produktion von Revysol spiegele die strategische Bedeutung des Fungizids für die nordamerikanischen Märkte wider.

Die BASF verspricht sich davon ein neues „Blockbuster-Fungizid“ mit einem Spitzenumsatz von mehr als 1 Mrd Euro. Die Zulassung sei in 60 Ländern in Europa, Asien sowie in Nord- und Südamerika für mehr als 40 Kulturen beantragt. Bereits bei der Entwicklung habe man den Wirkstoff so optimiert, dass er hohe Zulassungskriterien erfülle und eine gute biologische Wirksamkeit und Selektivität bei einer Vielzahl von Feld- und Sonderkulturen erreiche.

Neues Projekt für mehr Gülle in Biogasanlagen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Agra Europe (AgE)

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen