Hochschule Geisenheim

Der Gelben Welke auf der Spur Plus

Die Krankheit "Gelbe Welke" befällt seit einiger Zeit Feldsalat im geschützten Anbau. Forscher der Hochschule Geisenheim haben herausgefunden, dass der Erreger über den Boden kommt.

Unsere Autorin: Yvonne Rondot, Hochschule Geisenheim, Institut für Phytomedizin. Der Bericht ist zuerst erschienen im bioland-Fachmagazin für ökologischen Landbau 10/2020.

Seit mehreren Jahren gefährdet die Gelbe Welke den Anbau von Feldsalat im geschützten Anbau. Während sich die Kultur auf den betroffenen Flächen anfangs normal entwickelt, nimmt der Blattglanz befallener Pflanzen später ab, die sonst straffen Blätter beginnen herunterzuhängen. Im weiteren Verlauf welken die Blätter und vergilben.

Befallener Feldsalat hat deutlich weniger Wurzeln als gesunder. Bisherige Untersuchungen zeigen, dass der Verursacher der Gelben Welke über den Boden übertragen wird und sich in betroffenen Flächen zunehmend ausbreitet.

An der Hochschule Geisenheim forschten Wissenschaftler von 2016 bis 2019 im Rahmen eines EIP-Agri-Projektes zu den Ursachen von und Bekämpfungsstrategien gegen die Gelbe Welke. Eine Bodenerwärmung durch Solarisation...

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

von Wilhelm Grimm

Aus dem Boden kommen viele Krankheiten.

Pflanzenschutz bleibt wichtig.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen