Deutsches Maiskomitee

Mais als Streusalz-Alternative?

Der nächste Winter kommt schneller als gedacht. Das Deutsche Maiskomitee schlägt eine umweltfreundliche Alternative zum Streusalz vor.

Für Bürger, die eine umweltfreundliche Alternative zum traditionellen Streusalz suchen, hat das Deutsche Maiskomitee e.V. (DMK) eine Lösung: das Maisspindelgranulat. Zerkleinerte und gesiebte Maisspindeln eignen sich dem DMK zufolge gut gegen die winterliche Glätte. Das aus Ernteresten hergestellte Streu wirkt ebenso wie herkömmliches Streugranulat abstumpfend auf glatten und vereisten Bodenflächen. Im Gegensatz zu mineralischem Streugut schone diese Alternative aber neben der Umwelt auch Tierpfoten und empfindliche Oberflächen, wie bspw. Holzfußböden.

Auch bei starkem Frost wirksam

Herkömmliches Streusalz verliert seine Auftauwirkung bei etwa -15 °C. Bei solchen Temperaturen und auch bei Feuchtigkeit bleibe die abstumpfende Wirkung des Maisproduktes bestehen. Sollen stark vereiste Flächen aufgetaut werden, empfehlen Hersteller eine geringe Menge Haushaltssalz beizumengen. Nach dem Winter lässt sich das Maisschrot auch auf feuchten Oberflächen schmierfrei zusammenfegen und über den Bioabfall entsorgen.

Im Durchschnitt liegt das Maisspindelgranulat im 20 kg Gebinde bei ca. 40 €.


Mehr zu dem Thema