Gesa Harms

Redakteurin Betriebsleitung; Dipl-Ing agrar

gesa.harms@topagrar.com

Tel. 02501 801 6400

Werdegang:

  • Nach dem Abitur landwirtschaftliche Ausbildung mit Prüfung
  • Studium der Agrarwissenschaften Schwerpunkt Wirtschaft an den Universitäten Göttingen, Aberdeen (GB) und Kiel, Abschluss als Dipl.-Ing. agrar
  • Seit 1996 für top agrar tätig
  • zuhause in Niedersachsen
  • „Grüne Reportage 2012“, 1.Platz in der Kategorie Pflanzenbau, Verband Deutscher Agrarjournalisten (VDAJ)
  • 2020 „Fachjournalistin des Jahres“, 1. Platz, Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse

Schwerpunkt bei top agrar:

Agrarrecht, Betriebswirtschaft, biologische Landwirtschaft

Redakteurin Betriebsleitung; Dipl-Ing agrar

Geld, Steuern, Recht, Betriebswirtschaft

Schreiben Sie Gesa Harms eine Nachricht

Alle Artikel von Gesa Harms

Mit neuen Protestaktionen wollen Deutschlands Weidetierhalter weiter für Obergrenzen bei der Wolfspopulation drängen. Der Nabu kontert, dass Herdenschutz funktioniert.

Insgesamt 30 Mrd. € stehen nun im Aufbauhilfefonds zur Verfügung, um die Schäden der Hochwasserkatastrophe Anfang Juli auszugleichen. Folgende Schäden bekommen Landwirte ausgeglichen.

Ob Saatgut, Futter oder Mehl – Gut Rosenkrantz aus Schleswig-Holstein handelt und verarbeitet Biogetreide, -leguminosen und -körnermais. Im Interview geben die Inhaberinnen Tipps.

Zu: „Der Aldiplan“, top agrar 8/2021, Seite 28. 09.2021

Was heißt Offenfront bei Bullen?

vor von Gesa Harms