Heizen mit erneuerbaren Energien

Austauschprämie für Ölheizungen kaum bekannt

In einer Untersuchung von EuPD Research wird deutlich, dass Hausbesitzer kaum Bescheid wissen über Austauschprämie für Ölheizungen. Das bremst die Wärmewende.

Seit Januar 2020 können Bürger, die eine alte Ölheizung besitzen, eine Austauschprämie für ein neues, effizienteres und klimafreundlicheres Heizungssystem mit erneuerbaren Energien beantragen. Hierbei wird ihnen eine Förderung von bis zu 45 % der Gesamtkosten zugesprochen – die prozentuale Höhe der Förderung hängt von dem neuen zu installierenden Heizungssystem ab.

Besitzer von Ölheizungen wissen am besten Bescheid

Eine Befragung des Bonner Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmens EuPD Research zeigt jedoch, dass Hausbesitzer die Prämie im Rahmen des Marktanreizprogramm (MAP) kaum kennen. Nur jeder zweite Hausbesitzer weiß darüber Bescheid, zeigt die Befragung unter 500 deutschen Hausbesitzern. Lediglich 14% der Befragten geben an, sich damit wirklich auseinandergesetzt zu haben und über einen sehr guten Kenntnisstand zu verfügen. Unter Hausbesitzern mit einer Ölheizung - rund 26% der Befragten - ist die Informationslage zwar besser. Doch vor allem hier wäre ein höherer Bekanntheitsgrad wünschenswert. Bei einem potentiellen Austausch der Heizung würde sich jeder fünfte Befragte für eine Wärmepumpe entscheiden – dabei werden Wärmepumpen mit dem höchsten Zuschuss von 45 % gefördert.

Informationen zur Austauschprämie finden Sie unter www.deutschland-machts-effizient.de

Die Redaktion empfiehlt

Wer ab 2020 seine Ölheizung gegen eine umweltfreundliche Alternative tauscht, bekommt 45 % der Investitionskosten vom Staat zurück.

Die Mineralölwirtschaft lässt erwartungsgemäß an den Klimabeschlüssen der Bundesregierung kein gutes Haar. Besonders durch das Aus der Ölheizung drohten den Landbewohnern "massive Nachteile".

Dänemark verbietet Erdgas- und Heizölheizungen!

vor von Rolink, Diethard

Die Däische Regierung hat die Installation von fossilen Heizungen verboten. Ab dem Jahre 2016 gilt dies auch für Bestandsgebäude, wenn diese an eine Fernwärme-Leitung angeschlossen werden...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen