Kombination von Gülle und Festmist schon ab 50 kW wirtschaftlich

Das Biogas Forum Bayern hat in einer neuen Veröffentlichung zur Wirtschaftlichkeit von Kleinbiogasanlagen mehere Modellrechnungen zur Vergärung von Gülle, Festmist und nachwachsenden Rohstoffen erstellt.

Das Biogas Forum Bayern hat eine 16-seitige Broschüre „ Wirtschaftlichkeit von Kleinbiogasanlagen auf Güllebasis" herausgegeben. Darin zeigen die Autoren, dass reine Gülleanlagen auch im kleinen Leistungsbereich wirtschaftlich sein können. Allerdings sei zu beachten, dass bereits für eine Anlage mit 30 Kilowatt (kW) Gülle von 260 Großvieheinheiten nötig sei. Auch müsse beim Bau der Anlage klar sein, dass auch ausreichend Gülle für die nächsten 20 Jahre zur Verfügung stehen muss.

Eine Kombination aus Gülle und Nachwachsenden Rohstoffen sei dagegen nur schwer wirtschaftlich zu betreiben. Besser sei der Ersatz von Gülle durch Festmist. Damit seien Anlagen schon ab 50 kW wirtschaftlich, rechnen die Experten vor.

Die Broschüre können Sie genau wie viele andere Fachinformationen beim Biogas Forum Bayern kostenlos herunterladen.