Weltenergiereport

Internationale Energieagentur warnt: Energieverbrauch so hoch wie nie Premium

In ihrem Weltenergiebericht legt die Internationale Energieagentur (IEA) offen, wie stark der CO₂-Ausstoß ansteigt und was dagegen zu tun ist. Die Vorschläge sind aber umstritten.

Die steigende Nachfrage nach schweren Geländewagen und die Zunahme extremer Wetterlagen wertet die Internationale Energieagentur (IEA) aus Paris als Warnsignal für dringenden Handlungsbedarf. „Wie mit einem Laser muss die Welt den Brennpunkt dringend auf die Verringerung der weltweiten Schadstoemissionen richten“, zitiert die FAZ Fatih Birol, den IEA- Exekutivdirektor bei der Vorlage des Weltenergieberichtes. Mit einem Plus von 1,9 % sei der CO₂.Ausstoß im Jahr 2018 weltweit so stark gestiegen wie zuletzt 2013, heißt es in dem Bericht. Den Grund sieht die IEA im steigenden Energiebedarf. Im Jahr 2018 kletterte der Primärenergieverbrauch global um 2,3 % – der stärkste Anstieg seit 2010.

Weniger Dämmung, mehr SUV

Die Anstrengungen für mehr Energieeffizient wie Dämmung sind auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gefallen, bedauert...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Die weltweite Energieversorgung basiert immer mehr auf erneuerbaren Energien, zeigt der aktuelle Bericht der Internationalen Energieagentur.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Christian Bothe

IEA

Vollkommen in Ordnung, was die IEA sagt. Weiterhin auch auf fossile atomare Energie zu setzen, ist der richtige Weg.Das dann noch in Verbindung mit Photovoltaik(auf Dächern) und schon kann man diese Windmühlen vergessen und die Energieversorgung ist gesichert. Fell liegt einfach falsch und man sollte endlich mal den CO2 Ausstoß richtig bewerten und nicht nur dem Mainstream folgen...

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen