Klimapaket

Klimapaket: Kritik am CDU-Vorschlag Premium

Die CDU hat ein 34-seitiges Klimakonzept vorgelegt. Kritiker bemängeln, dass auch damit der Ausbau der erneuerbaren Energien auf einen Anteil von 65 % nicht gelingen wird.

Mit seinem Beschluss „Klimaeffizientes Deutschland – Mit Innovationen in die Zukunft“ will der Bundesvorstand der CDU nach eigenen Aussagen vor allem auf Anreize setzen.

Nur zwei Seiten zur erneuerbaren Energien

Das 34-seitige Papier beschäftigt sich allerdings auf noch nicht einmal zwei Seiten mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien. Als Grundbedingung zum Erreichen des Ziels von 65 % erneuerbare Energien im Stromsektor sei der Ausbau der Stromnetze und Speicher.

Wichtige Details:

  • Die CDU will Technologieoffenheit: Alle verfügbaren Technologien der Erneuerbaren sollen genutzt und weiter ausgebaut werden. Dazu gehören Wind- und Sonnenenergie, Biomasse, Wasserkraft und Geothermie.
  • Bei den derzeit geltenden Deckeln im Erneuerbare-Energien-Gesetz prüft die CDU, ob diese flexibel gestaltet werden können. Dabei soll aber die Kostenentwicklung beachtet werden.
  • Grundsätzlich will die CDU den Weg von festen Vergütungen zu marktwirtschaftlichen Systemen weiter verfolgen.
  • Mit Mindestabständen und Verbesserungen im Planungsverfahren könnte sich die Akzeptanz der...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Das Konzept der CDU zum Klimaschutz schließt die Landwirtschaft ein. Sie soll die Klimaziele mit weniger Emissionen aus Düngung und Tierhaltung und mehr CO2-Speicherung erreichen.

Leserfrage: Grünes Kennzeichen auf einer Demo?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Heinrich-Bernhard Muenzebrock

Bodenständig

Eine Wende zu erneuerbaren Energien kann nur in kleinen Schritten erfolgen. Man muss dabei immer die Auswirkungen im Auge behalten. 65 % erneuerbare Energien ohne Speicher sehe ich als Irrational an. Ab 50 % erneuerbare Energien wird jeder Zubau ohne Speicher nichts bringen. Damit ist der Break Even Point überschritten. Erneuerbare Energien können nur dann ans Ziel führen wenn gleichzeitig die Speicher mitwachsen und jeder Investor dazu verpflichtet wird entsprechende Speichermöglichkeiten zu schaffen. Dann tritt aber das nächste Problem auf: es wird erheblich teurer, die Gewinnschwelle schnellt nach Oben. Einziger Ausweg sind entsprechende Subventionen der Politik mit der Folge, dass der Strompreis weiter steigt und wir in Europa mit Abstand den höchsten Strompreis haben.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen