Solarstrom

Ohne EEG: Stromabnahmeverträge für fünf neue Solarparks

Der Stromhändler Statkraft und der Projektentwickler Enerparc haben einen langfristigen PPA-Vertrag für Solarstrom aus Bayern abgeschlossen.

Seit Sommer 2019 sind fünf Solarparks in Bau, die völlig ohne EEG-Vergütung auskommen, sollen. Die Parks werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 in Betrieb genommen. Der Betreiber Enerparc und Stromhändler Statkraft haben einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, kurz: PPA) über eine Laufzeit von 12 Jahren geschlossen. Die fünf Solarparkprojekte haben eine installierte Gesamtleistung von ca. 52 MW. Statkraft wird hieraus ab Mai 2020 bis Dezember 2031 insgesamt rund 600 GWh Strom beziehen.

Enerparc ist für die Entwicklung, den Bau und den Betrieb verantwortlich. Die kurzfristige Vermarktung am Spotmarkt übernimmt Sunnic, die Direktvermarktungstochter der Enerparc. Die langfristige Abnahme des erzeugten Stroms durch Statkraft bietet Enerparc die notwendige Planungssicherheit, um ein Projekt dieser Größenordnung umzusetzen. Der norwegische Energiekonzern wird den Strom zur strukturierten Versorgung von Industrieunternehmen einsetzen.

PPA für Wind- und Solarparks

„PPA sichern die langfristige Finanzierung von neuen Anlagen und ermöglichen damit den weiteren Ausbau von erneuerbarer Energie ohne Förderung in Deutschland“ erläutert Dr. Carsten Poppinga, Geschäftsführer von Statkraft in Deutschland. „Immer mehr Industrieunternehmen setzen sich ambitionierte Nachhaltigkeitsziele. Neben Strom aus Ü20-Windkraftanlagen, können wir diesen Unternehmen nun auch Strom aus subventionsfreien Solaranlagen für strukturierte Stromlieferungen anbieten.“

Die Redaktion empfiehlt

Die Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG und die CEE Group wollen gemeinsam große Freiflächen-Solaranlagen in Deutschland ohne Förderung realisieren und betreiben.

Mit dem Solarpark Barth V will die BayWa r.e. zeigen, dass sich Photovoltaik auch ohne Förderung rechnet. Für die Stromabnahme hat sie eine interessante Lösung gefunden.

Industrie und Gewerbe betrachten langfristige Abnahmeverträge für Strom aus erneuerbaren Energien (PPA) als große Chance, zeigt eine Umfrage der Deutschen Energieagentur.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen