Waldschäden

Bundeswehr prüft Borkenkäfereinsatz

Immer mehr Regionen fragen bei der Bundeswehr an, ob sie technische Hilfe bei der Beseitigung des Schadholzes in den Wäldern liefern kann. Die Truppe prüft nun einen Einsatz.

Um der Borkenkäferplage Herr zu werden, prüft die Bundeswehr aktuell, ob sie technische Unterstützung leisten kann. Laut dem Verteidigungsministerium liegen Anfragen für Amtshilfe aus verschiedenen Regionen vor.

Welche Leistungen die Truppe im Wald konkret erbringen kann, hängt von den Anfragen ab, zitiert Spiegel Online das Ministerium. Denkbar sei, dass Soldaten beim Markieren schadhafter Bäume aushelfen oder Waldbesitzer mit schwerem Gerät dabei unterstützen, betroffenes Holz schnell aus dem Wald zu holen. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) bat die Bundesländer, sich mit den militärischen Landeskommandos in Verbindung zu setzen, heißt es.

Nach Sturmschäden und zwei Jahren Dürre ist es wie erwartet zu einer Massenvermehrung des Borkenkäfers gekommen. Die Waldbesitzer sprechen bereits von einer "Jahrhundertkatastrophe" und erwarten Milliardenkosten. Der Dachverband der Waldeigentümer geht davon aus, dass 2018 und 2019 insgesamt 70 Millionen Festmeter Schadholzes anfallen - im Wesentlichen Käferholz und bei Stürmen umgeknickte Bäume. Allein der Abtransport könnte nach Schätzungen 2,1 Mrd. Euro kosten. "Mittlerweile sind die Schäden an den Bäumen auch für den Laien nicht mehr zu übersehen", so der Verband.

Für die Bewältigung der aktuellen Waldschäden geht Bundesagrarministerin Julia Klöckner von mindestens einer halben Milliarde Euro aus. Über 1 Mrd. Euro werde anschließend zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel gebraucht, sagte sie.

ASP in Westpolen: 80 Kilometer von Grenze zu Brandenburg

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Hubert Schwindl

Borkenkäfer

Was wollen die da erreichen ? Ohne Ausbildung und mit ungeeigneten Fahrzeugen !

von Knut Meyer

Bodenschutz??

Bitte nicht mit Bergepanzern in den Wald. Das erzeugt nahezu irreparable Bodenschäden.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen