Jagt und Wald / News

Die Bestände der Nonnengans nehmen in Schleswig-Holstein immer weiter zu. Die Bauern beklagen teilweise Totalverluste. Die EU erlaubt Jagd und Entschädigungen, das Land sperrt sich jedoch.

Trotz erbitterter Widerstände von Naturschützern geht das finnische Modell des Wolfsmanagements in eine neue Runde. Es sieht ausdrücklich auch die Regulierung auf nur noch 25 Wolfsrudel vor.

Fast 34.000 t Wildbret haben die Deutschen in der Jagdsaison 2019/20 verspeist. Rund 20.000 t stammen von Schwarzwild. In einigen Bundesländern lieferten die Jäger besonders viel Wildbret.

Das EU-Parlament hat das Verbot von Bleischrot in Feuchtgebieten beschlossen und damit die Basis für andauernde Unsicherheit gelegt: Denn was ist ein Feuchtgebiet? Auch die vorübergehende...

Das Bayerische Umweltministerium stockt seinen Ausgleichsfonds für Schäden, die von Bibern verursacht werden auf. Betroffene können auf einen höheren Entschädigungssatz hoffen.

Mit FSC- oder Naturland-Waldzertifikat gibt es 20 % mehr Förderung. Eine Nachzertifizierung ist möglich. Von Steuerverschwendung nach dem Gießkannenprinzip sprechen dagegen Umweltverbände.

Ältere Meldungen aus News lesen