Urteil

Zuviel Rotwild im Nachbarrevier

Grundeigentümer können einen Anspruch auf Erhöhung der Abschusspläne in angrenzenden Jagdrevieren haben, wenn ein zu hoher Wildbestand von dort auf ihren Flächen Schaden anrichtet.

Grundeigentümer können einen Anspruch auf Erhöhung der Abschusspläne in angrenzenden Jagdrevieren haben, wenn ein zu hoher Wildbestand von dort auf ihren Flächen Schaden anrichtet und die Jagdbehörde nicht einschreitet.

Das zeigt ein Fall aus Bayern: Ein Waldeigentümer klagte, weil vom Spätherbst bis in den April rudelweise Rothirsche aus dem benachbarten Bundesforst in seinen Wald wechselten und erhebliche...


Diskussionen zum Artikel

von Andreas Wickel

Ein wertvolles Urteil

Im Zeichen des Umbaus zu klimaresilentem Mischwald ist das Urteil des VG von großem Wert. Der Invasion von Rotwild - oftmals aus großen Revieren der Staatsforsten der Länder und des Bundes kommend - kann nun auch der ziemlich wehrlose angrenzende Waldbauer das rechtlich begründete ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen