Hofgeschichten trotz Pandemie

Digitaler „Tag des offenen Hofes“ gestartet

An diesem Wochenende präsentieren sich Landwirte zum Tag des offenen Hofes 2021 im Netz mit kurzen Videos und zeigen, was sie in Sachen Artenschutz, Klimaschutz und Tierwohl auf ihren Höfen leisten.

Trotz Pandemie wollen viele Landwirte nicht auf den Tag des offenen Hofes verzichten. Daher haben der Deutscher Bauernverband, der LandFrauenverband und die Landjugend gemeinsam einen „Tag des offenen Hofes - digital“ ins Leben gerufen. Vom 28. bis zum 30. Mai laden die Verbände Verbraucher dazu ein, in den digitalen Netzwerken die Bauernhöfe zu besuchen. Zahlreiche Landwirte erzählen in Videos ihre Hofgeschichten und informieren über die moderne Arbeitsweise der Landwirtschaft und das Leben auf den Höfen.

Landjugend, LandFrauen und Landwirte haben bereits zahlreiche Videos produziert, die zeigen, wie Landwirtschaft tagtäglich gelebt wird:

Weitere Hofgeschichten finden Sie u.a. unter www.offener-hof.de und auf dem Facebook und Instagram-Kanal des Bauernverbandes.

Der bundesweite „Tag des offenen Hofes“ wird alle zwei Jahre vom Deutschen Bauernverband, dem Bund der Deutschen Landjugend und dem Deutschen LandFrauenverband gemeinsam mit ihren Landesverbänden initiiert. Im Jahr 2022 fällt das bundesweite Aktionswochenende auf den 11./12.6.2022.

Die Redaktion empfiehlt

Der Tag des Hofes fällt dieses Jahr aus.