Edeka verkauft Hähnchenschenkel für 15 Cent/100 g

Edeka hat Hähnchenschenkel der Initiative Tierwohl für nur 15 Cent pro 100 Gramm verkauft. Daraufhin haben sich aufmerksame Kunden gefragt, wie da Qualität und Tierwohl gewährleistet sein können. In aufgeregten Diskussionen bei Facebook war vom "Gipfel der Geschmacklosigkeit" die Rede.

Edeka hat Hähnchenschenkel der Initiative Tierwohl für nur 15 Cent pro 100 Gramm verkauft. Daraufhin haben sich aufmerksame Kunden gefragt, wie da Qualität und Tierwohl gewährleistet sein können, berichtet das Spiegel-Magazin Bento.

In aufgeregten Diskussionen bei Facebook hieß es demnach, dass die Billig-Hähnchenschenkel "der Gipfel der Geschmacklosigkeit" seien. Einige Nutzer hätten angekündigt, nicht mehr bei Edeka einzukaufen. Edeka habe daraufhin klargestellt, der Angebotspreis hätte "keinen Einfluss auf den Erzeugerpreis", den die Landwirte erhielten. Der billige Preis ginge zu Lasten des Groß- und Einzelhandels.

Dazu verweist die Supermarktkette nochmals auf die "Initiative Tierwohl", bei der man sich unter anderem engagiere. Nutzer konterten, dass solche Ramschangebote dennoch die Folge hätten, dass sie das Produkt entwerteten.

Gegenüber Bento meinte auch Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg, dass Edeka ein ganz schlimmes Eigentor geschossen habe, weil man den falschen Eindruck vermittelt bekommt, dass Tierschutz nichts kostet. Der Landwirt habe zwar höchstwahrscheinlich in diesem Fall das Geld für mehr Tierwohl bekommen, trotzdem sende die Supermarktkette mit der Aktion ein falsches Signal an Verbraucher.

Ein Vergleich mit anderen Supermärkten zeige, das Edeka mit dem aktuellen Hähnchenangebot so billig ist wie kein anderer, wobei die Preise dort allerdings auch nicht weit darüber lägen: Bei Rewe kosten Hähnchenschenkel etwa 25 Cent, bei Kaufland rund 23 Cent und bei Lidl gibt es sie bereits gewürzt für knapp 20 Cent pro 100 Gramm.