Tierschutz

Neu eingerichtetes Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung nimmt Arbeit auf

Die Mitglieder des neuen Kompetenznetzwerks Nutztierhaltung haben sich unter Leitung von Jochen Borchert in Bonn getroffen. Ziel der Nutztierstrategie ist es, Ställe der Zukunft zu entwickeln.

Am Montag hat sich in Bonn zum ersten mal das von Bundesagrarministerin Julia Klöckner einberufene Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung getroffen. Geleitet wird es vom ehemaligen Bundesagrarminister Jochen Borchert. Das Beratungsgremium soll Entscheidungsträger und Fachleute aus Politik, Wissenschaft, Praxis, Wirtschaft sowie Verbänden vernetzen und die Umsetzung und Weiterentwicklung der Nutztierstrategie des Ministeriums begleiten.

„Ziel unserer Nutztierstrategie ist es, Ställe der Zukunft zu entwickeln. Ein Mehr an Tierwohl unter Berücksichtigung des Umweltschutz wollen wir so zusammenbringen, dass auch die wirtschaftliche Grundlage der Landwirte gesichert ist, ebenso wie eine gute Versorgung der Verbraucher", sagte dazu Bundesagrarministerin Julia Klöckner. Viele Erfahrungen aus Modell- und Demonstrationsvorhaben lägen bereits vor, zudem sei das BMEL dabei, eine staatliche Tierwohlkennzeichnung einzuführen. Der Verbraucher könne dann an der Ladenkasse zeigen, was ihm mehr Tierwohl wert ist.

Klöckner weiter: "Nicht nur die Landwirte müssen sich bewegen. Miteinander reden, aufeinander zugehen, offen sein für sachliche Informationen – das sind wichtige Bausteine, dass Nutztierhaltung in der Mitte der Gesellschaft akzeptiert wird. Und dafür, dass die Landwirte wieder mehr Anerkennung und Wertschätzung finden, junge Leute weiterhin bereit sind, Höfe zu übernehmen, die regionale Produktion erhalten bleibt. Unsere Tierhaltung zukunftsfähig aufzustellen und dabei das Verständnis zwischen Landwirten und der Gesellschaft zu verbessern, dabei wird mich unser Kompetenznetzwerk unterstützen.“

Das Kompetenznetzwerk hat insbesondere folgende Aufgaben:

  • Die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen aus allen Bereichen der Nutztierhaltung zu analysieren und Lösungswege für das BMEL vorzuschlagen.
  • Ansätze für die Verbesserung der gesellschaftlichen Akzeptanz der Nutztierhaltung in Deutschland aufzuzeigen und
  • Ideen und Vorschlägen zur Weiterentwicklung und Umsetzung der Nutztierstrategie zu entwickeln und dem BMEL vorzuschlagen.

Die nächste Sitzung des Kompetenznetzwerkes findet im Juli statt.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.