Wahlen

Ostendorff tritt zur Bundestagswahl 2021 nicht wieder an

Friedrich Ostendorff lässt sich im kommenden Jahr nicht erneut für den Bundestag aufstellen. Für die Grüne Agrarpolitik möchte nun Dr. Anne-Monika Spallek in die Hauptstadt.

Mit Friedrich Ostendorff wird im kommenden Jahr ein weiterer altgedienter Agrarpolitiker den Bundestag verlassen. Wie am vorvergangenen Wochenende bekannt wurde, will der 67-jährige Grünen-Politiker zur Bundestagswahl im kommenden Jahr nicht mehr antreten. Der Landwirt vertritt den Wahlkreis Coesfeld-Steinfurt II. Dem Parlament gehört Ostendorff seit 2009 an. Zuvor war er bereits von 2002 bis 2005 Bundestagsabgeordneter. Er ist Sprecher für Agrarpolitik seiner Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Um eine Kandidatur für die Grünen für den Bundestag will sich Presseberichten zufolge die Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft Wald, Landwirtschaft und ländliche Räume der Partei in Nordrhein-Westfalen, Dr. Anne-Monika Spallek, antreten.


Diskussionen zum Artikel

von Hans Gresshoener

Wir werden ihn nicht vermissen

Irgend etwas konstruktives ist bei mir von Friedrich Ostendorff nicht hängen geblieben.

von Gerhard Steffek

Dr. Anne-Monika Spallek

Der kann man wenigstens zugute halten, daß sie von Landwirtschaft keine, bzw. wenig Ahnung hat. Aber es ist eigentlich egal, Grün bleibt Grün. Ostendorff hätte es nämlich wissen müssen und war doch nur seiner Ideologie verfallen.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen