Pflanzenschutzmittel im Grundwasser: Meyer wirft Schmidt Tatenlosigkeit vor

Am Dienstag hat der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) eine Studie vorgestellt, wonach an 135 Messstellen im Land Rückstände von Pflanzenschutzmitteln im Grundwasser nachgewiesen wurden. Meyer fordert nun ein schärferes Pflanzenschutzgesetz sowie ein Glyphosatverbot.

Am Dienstag hat der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) eine Studie vorgestellt, wonach an 135 Messstellen im Land Rückstände von Pflanzenschutzmitteln im Grundwasser nachgewiesen wurden. An zehn Punkten wurden Grenzwerte überschritten, darunter auch in den Landkreisen Emsland und Osnabrück. Zudem haben die Fachleute Rückstände von verbotenen Mitteln gefunden,  berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung.

Empört darüber zeigt sich demnach Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer. Er wirft Bundesagrarminister Christian Schmidt vor, sich trotz des Krebsrisikos des Herbizids Glyphosat wegzuducken und zu weigern, diese Ergebnisse in die Ende des Jahres zu erneuernde Zulassungsprüfung von Glyphosat ernsthaft einzubeziehen.“ Das sei „fahrlässig und gefährlich“, zitiert ihn die Zeitung.

Niedersachsen habe per Erlass bereits Ausnahmegenehmigungen für das Herbizid Glyphosat auf nicht landwirtschaftlichen Flächen gestoppt, so Meyer weiter. Er wiederholte diese Woche seine Forderung nach einem bundesweiten Glyphosatverbot sowie eine Verschärfung des Pflanzenschutzgesetzes inkl. Zulassung. „Der Bund darf sich hier nicht wegducken und beschwichtigen. Es kann nicht sein, dass für billige Lebensmittel, Grenzwerte nicht eingehalten werden“, erklärte der Grünen-Minister. „Wenn wir so weitermachen, ist die heutige Qualität des Grundwassers in Zukunft kaum sicherzustellen.“

Darüber hinaus habe das Land verfügt, dass Sachkundeschulungen im Pflanzenschutz nicht mehr von Fachleuten vorgenommen werden dürfen, die wirtschaftlich mit der Pflanzenschutzindustrie verflochten sind.

Reicht T-Führerschein für Treckerkonvoi aus?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen