Stallbau selten mit AFP Premium

Nur noch wenige Landwirte finanzieren ihren Stall über das AFP. Vielen sind die Anforderungen dafür zu hoch. Beim Stallbau hat die Attraktivität des Agrarinvestitionsförderungsprogramms (AFP) abgenommen. Die Zahl geförderter Ställe sank von 2015 zu 2017 um 35% von ca. 1020 auf rund 670. Das zeigt eine top agrar-Umfrage

Wenige Schweinehalter bauen zurzeit (Bildquelle: Heil)

Nur noch wenige Landwirte finanzieren ihren Stall über das AFP. Vielen sind die Anforderungen dafür zu hoch. Beim Stallbau hat die Attraktivität des Agrarinvestitionsförderungsprogramms (AFP) abgenommen. Die Zahl geförderter Ställe sank von 2015 zu 2017 um 35% von ca. 1020 auf rund 670. Das zeigt eine top agrar-Umfrage. Das lag nicht nur an der Preiskrise, den Schwierigkeiten, eine Baugenehmigung zu bekommen und daran, dass Bayern Fördermittel strich, sondern auch an den Förderbedingungen. Für Schweinehalter scheint vor allem die Basisförderung unattraktiv: 2017 gab es für einen einzigen Stall Basisförderung, 2016 ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Aus dem top agrar-Magazin

Schreiben Sie Aus dem top agrar-Magazin eine Nachricht

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen