Veterinärvorschriften möglichst einheitlich umsetzen

Neben Details zur Agrarpolitik nach 2020 und dem künftigen EU-Haushalt will die bulgarische Ratspräsidentschaft in diesem Jahr das Thema unlautere Handelspraktiken voranbringen. Ein Legislativvorschlag dazu wird die EU-Kommission voraussichtlich im ersten Quartal 2018 vorlegen.

Im Bereich der Landwirtschaft hat die bulgarische Ratspräsidentschaft in den kommenden sechs Monaten vor allem die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) nach 2020 im Blick und will hier eine Modernisierung und Vereinfachung vorantreiben. (Bildquelle: bg-eupresidency.gov.bg)

Neben Details zur Agrarpolitik nach 2020 und dem künftigen EU-Haushalt will die bulgarische Ratspräsidentschaft in diesem Jahr das Thema unlautere Handelspraktiken voranbringen. Ein Legislativvorschlag dazu wird die EU-Kommission voraussichtlich im ersten Quartal 2018 vorlegen.
 
Im Veterinärbereich wird sich Bulgarien laut seinem Programm insbesondere mit der Rolle von Wildtieren im Krankheitsmanagement beschäftigten, was unter anderem bei der Afrikanischen Schweinpest (ASP) von höchster Bedeutung ist. In der Diskussion soll es vor allem um eine bessere Beobachtung und Kontrolle, den wirtschaftlichen Auswirkungen sowie um nötige Jagdpraktiken und die regionale Zusammenarbeit gehen.
 
Im März 2018 wird es in Sofia einen Workshop zum Thema „Die Rolle der Wildtiere im Kontext der Tiergesundheit“ geben. Der Tierschutz, insbesondere beim Transport, wird in der Zeit der bulgarischen Präsidentschaft ebenfalls ein prioritäres Thema sein. Eine Konferenz über eine möglichst einheitliche Umsetzung der geltenden EU-Rechtsvorschriften soll vor dem Treffen der Chef-Veterinäre in Bulgarien im April 2018 stattfinden.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen