Welches Iglu fürs Kalb?

Das Angebot an Kälberiglus ist mittlerweile kaum mehr überschaubar. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, zeigt Dr. Hans-Jürgen Kunz, Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. Kälberiglus unterscheiden sich in der Größe, im Material und in der Konstruktion des Auslaufes.

Das Angebot an Kälberiglus ist mittlerweile kaum mehr überschaubar. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, zeigt Dr. Hans-Jürgen Kunz, Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, für top agrar-Österreich.
 
Kälberiglus unterscheiden sich in der Größe, im Material und in der Konstruktion des Auslaufes. Darüber hinaus gibt es welche mit Belüftungsöffnungen an der Rückwand, zum Teil im Dach und weiteren Merkmalen. Es stellt sich die Frage: Was wird gebraucht und was nicht?

Vor Kauf Fragen beantworten

Werden die Iglus genauer unter die Lupe genommen, ergeben sich weitere Fragen, zum Beispiel zur Handhabung. Wie leicht lässt sich der Auslauf öffnen und wieder
schließen, lässt sich der Auslauf über das Iglu schwenken, um beides besser transportieren und reinigen zu können? Wie können die Iglus zum Waschplatz transportiert werden? Gibt es die Möglichkeit, neben dem Nuckeleimer auch noch eine Schale für Wasser und eine für Kälberaufzuchtfutter anzubringen? Wo kann eine Heuraufe angebracht werden usw.? All diese Fragen sollten vor dem Kauf von Iglus beantwortet sein.
 
Nicht selten schreckt beim ersten Angebot der Preis für die Iglus ab. Wenn das der Fall ist, sollte man sich zunächst einmal die bekannten 1000 Liter Flüssigkeitstransportbehälter kaufen, deren Schutzgitter können als Auslauf verwendet werden. Und sie bieten nach einem entsprechenden Umbau einen guten Einstieg in die Igluwelt.
 
Allerdings haben diese nur eine lichte Höhe von 1,05 m. Auch der Auslauf ist nicht unbedingt für eine freundliche Bewirtschaftung ausgelegt. Deshalb sind sie doch eher als Übergangslösung anzusehen. Da diese Behälter in der Regel zu Preisen von 25 bis 50 Euro gehandelt werden und auch leicht wieder einen neuen Abnehmer finden, fällt eine Entscheidung zum Kauf gewiss leichter und der Zweck ist erst einmal erfüllt.

Drei verschiedene Typen

Kälberiglus

Praktisch: Wenn die Iglus bzw. Auslaufgitter mit Rollen ausgestattet sind, kann man sie leicht zum Waschplatz schieben.

Größe ist wichtig

Eines der wichtigsten Auswahlkriterien ist die Größe der Iglus. Durch sie wird die mögliche Haltungsdauer der Kälber im Iglu begrenzt. Die Eingangsöffnung des Iglus sollte nicht nur so groß sein, dass ein Kalb hindurchpasst, sondern auch ein erwachsener Mensch. Zudem bestimmt die Größe maßgeblich den Preis.
 
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Gestaltung des Auslaufes. Er entscheidet darüber, wie leicht oder wie schwer ein Iglu zu bewirtschaften ist. Außerdem ist dieser dafür verantwortlich, welche Möglichkeiten vorhanden sind, dem Kalb verschiedene Futterkomponenten anzubieten. Die Materialbeschaffenheit der Iglus ist heute in den Hintergrund getreten, sollte aber bedacht werden, falls die Iglus häufiger von einem Standort zu einem anderen transportiert werden sollen.

Lüftung umstritten

Häufig wird beim Verkauf als besonderes Alleinstellungsmerkmal auf Lüftungsöffnungen im hinteren, oberen oder seitlichen Bereich hingewiesen. Solche Lüftungsöffnungen sind jedoch nicht ganz unumstritten. Sie können zum Teil manuell geöffnet und verschlossen werden.
Wenn sie im heißen Sommer geöffnet sind, mag es von Vorteil sein. Sind sie jedoch im kalten Winter nicht verschlossen, kann es ebenso zu Problemen kommen. Ob in einem Einzeliglu überhaupt Lüftungsöffnungen vorhanden sein müssen, bleibt fraglich. Normalerweise wird ein Iglu über die Eingangsöffnung be- und entlüftet. Auf jeden Fall ist es kein entscheidendes Kaufmerkmal.
 
Die Übersicht zeigt eine Auswahl bekannter Iglutypen, erhebt aber nicht den Anspruch der Vollständigkeit. 

Einzeliglus zur Kälberaufzucht ab der Geburt

Kälberiglus

Praktisch: Wenn die Iglus bzw. Auslaufgitter mit Rollen ausgestattet sind, kann man sie leicht zum Waschplatz schieben.


Schauen wir uns als erstes die unterschiedlichen Größen der einzelnen Iglus an. Die Längen reichen von 1,40 m bis zu 2,20 m. Die Breite differiert von1,09 m bis hin zu 1,45 m und die Höhe von 1,15 m bis 1,42 m. Entsprechend variieren teilweise auch die Ausläufe in ihrer Größe. Die Unterschiede mögen auf den ersten Blick gering erscheinen. Sie
sind aber von Bedeutung, wenn man einmal unterschiedliche Größen nebeneinander bewirtschaftet hat.
 
Welche Größe die richtige ist, hängt in erster Linie von der Haltungsdauer der Kälber im Iglu ab, aber auch vom Anspruch desjenigen, der die Kälber versorgt und bewirtschaftet. Denn muss ab und zu einmal ein Kalb aus dem Iglus herausgeholt werden, um es zum Beispiel anzutränken, werden die Unterschiede in der Größe sehr schnell deutlich.
 
Für größere Menschen kann ein solches Vorhaben in den kleinen Iglus schon zum Problem werden. Vernachlässigen wir diesen Aspekt, können kleine Iglus etwa für die ersten 14 Lebenstage problemlos genutzt werden. Wer seine Kälber darüber hinaus im Einzeliglu halten möchte, sollte sich bei den größeren umsehen, die eine Länge von ca. 1,60 m aufwärts und eine Höhe von etwa 1,20 m und mehr besitzen.
 
Dies ist zudem genau die Größe, in die man im Vergleich zu den kleinen auch als erwachsener Mensch noch einigermaßen gut hinein kommt, um das besagte Kalb zum Antränken herauszuholen.
 
Sollte es einmal zum Platzmangel kommen, können in einem solchen Iglu vorübergehend ohne Probleme zwei Kälber untergebracht werden.
 
Letztendlich ist die Anschaffung aber auch eine Frage des Preises. Die Listenpreise reichen von etwa 290 € bis über 750 € inklusive Auslauf. Die Preise der meisten größeren Iglus liegen in einem Bereich von 400 bis 450 €. Sie sind jedoch nicht alleine von der Größe, sondern ebenso von den Ausstattungsmerkmalen abhängig. Der Listenpreis ist aber in der Regel nicht der Einkaufspreis. Und der wiederum hängt stark von der Anzahl der georderten Iglus ab. Deshalb lohnt es immer, sich mit der wesentlich komfortableren Mittelgröße zu beschäftigen.

Und der Auslauf?

Dem Auslauf kommt eine große Bedeutung zu. Gerade wenn es um eine komfortable Bewirtschaftung der Iglus geht, sind hier Details von besonderer Wichtigkeit. Zu den Maßen: Er sollte hoch genug sein, mindestens 90 cm über dem Boden, damit ein Kalb nicht darüber springen kann. Ganz wichtig ist, er soll leicht zugänglich sein.
 
Das setzt voraus, dass der Auslauf eine ausreichende Stabilität besitzt. Sehr gute
Lösungen bieten dafür z.B. die Ausläufe von Calf-O-tel oder Holm & Laue, die einen festen Grundrahmen besitzen. Damit sorgen sie für Stabilität und können mit einer Hand problemlos geöffnet und wieder verschlossen werden.

Aber auch der auf den ersten Blick klobig aussehende aus Vollkunststoff gefertigte Auslauf des von La Buvette angebotenen Iglus Middelstar ist leicht zugänglich. Denn Front und Seitenteil lassen sich aufgrund der eigenen Stabilität mit einem langen Stick leicht wieder zusammenstecken.

Die Rollen fehlen

Bei diesem Iglu fehlen leider die Rollen, um es leichter zum Waschplatz schieben zu können. An dieser Stelle können nicht alle Verschlussmechanismen der einzelnen Hersteller diskutiert
werden. Und häufig werden auch Verbesserungen vorgenommen. Deshalb ist jedem, der Iglus kaufen möchte, dringend zu empfehlen, sich vor dem Kauf die Iglus und speziell die Zugänge (Verschlüsse) zum Auslauf genau anzusehen.
 
Auch im Winter muss es mit klammen Händen immer noch möglich sein, leicht und schnell einen Igluauslauf zu öffnen und zu verschließen. Ist man beispielsweise gezwungen, an einem schwankenden Auslaufgitter erst einmal oben und unten jeweils zwei Flacheisen mit ihren Bohrlöchern in Übereinstimmung zu bringen, um einen langen Stick dort durchzufädeln, verliert man, gerade wenn es schnell gehen soll, leicht die Geduld.
 
Auch das Frontgitter sollte man sich vor dem Kauf genau ansehen. Es sollte neben der Halterung für den Nuckeleimer zwei weitere Öffnungen inklusive Halterungen für jeweils eine Wasser- und eine Kraftfutterschale besitzen. Das ist lange nicht bei allen Frontgittern der Fall. Für die Befestigung des Nuckeleimers ist es wichtig, dass der Nuckel durch einen festen Ring geführt wird, der verhindert, dass die Kälber die Eimer wegstoßen können und damit die Milch auf dem Futtergang verteilen. Schalenhalterungen und Kraftfutter- bzw. Wasserschalen sollten mit dem Iglu immer gleich mitgekauft werden.

Aus welchem Material?

Im Iglubau werden in der Regel zwei Materialien verwendet, es sind glasfaserverstärkter Kunststoff auf der Basis von Polyester (GfK) und Polyethylen. Beide Werkstoffe haben Vor- und Nachteile. GfK ist sehr alterungsbeständig und unempfindlich gegenüber UV-Strahlung. Weiterhin ist das Material Lichtundurchlässig. Polyethylen ist im Vergleich zu GfK ein weicheres nachgiebigeres Material mit einer hohen Bruchfestigkeit. Die
häufig noch diskutierte UV-Empfindlichkeit ist bei den heute verwendeten Kunststoffmischungen allerdings kein Problem mehr. Der amerikanische Hersteller Calf-tel bietet beispielsweise für seine Iglus eine zehnjährige Garantie an. Der einzige Grund, sich für oder gegen das eine oder andere Material zu entscheiden, ist die Bruchfestigkeit. Werden Iglus häufig von einem zum anderen Standort transportiert, vielleicht auf die Frontgabel genommen, wird unter Umständen eine hohe Stoßfestigkeit verlangt.
 
Hier bieten Polyethylen-Iglus die größere Stabilität. Zum Teil werden Polyethylen-Iglus eingefärbt. Damit wird zwar die UV-Beständigkeit weiter erhöht, auf der anderen Seite erwärmen sich diese Iglus im Inneren umso mehr je dunkler sie sind. Aus diesem Grunde sind weiße Iglus in jedem Fall zu bevorzugen. Bei den GfK-Iglus sollte auch die Materialstärke verschiedener Iglus miteinander verglichen werden. Zu dünnes Material bricht entsprechend leichter. Materialstärken von 3 mm sind zu empfehlen, aber auch teurer. (ad)


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen