Wölfe reißen Schafe direkt neben Hof

In Oetzendorf (Landkreis Uelzen) haben mehrere Wölfe am Montag eine Herde Schafe angegriffen. Diese liefen in Panik von der Weide Richtung Hof, verfolgt von den Wölfen. Insgesamt fünf Muttertiere wurden getötet. Noch Stunden nach dem Riss wurden einzelne Wölfe in der Nähe des Ortes bei Bad Bevensen gesichtet.

In Oetzendorf (Landkreis Uelzen) haben mehrere Wölfe am Montag in der Nähe des Ortes bei Bad Bevensen eine Herde Schafe angegriffen. Diese liefen in Panik von der Weide Richtung Hof, verfolgt von den Wölfen, meldet der NDR. Insgesamt fünf Muttertiere wurden getötet.

Noch Stunden nach dem Riss wurden einzelne Wölfe in der Nähe des Ortes bei Bad Bevensen gesichtet. Der für die Region zuständige Jagdpächter Rainer Lange war schnell vor Ort. Als er die Fährten sichern wollte, konnte er nicht weit entfernt einen Wolf beobachten. Laut Lange handelte es sich um ein großes, kräftiges Tier. "Es müssen mindestens drei Wölfe gewesen sein", sagt auch Wolfsberater Klaus Bullerjahn. Um welches Rudel es sich handelte, soll jetzt eine DNA-Analyse ergeben. Die Schafherde war durch einen 90 Zentimeter hohen Elektrozaun geschützt gewesen.

Zuletzt hatte das Landvolk vor einem Aus der Weidehaltung im Norden Niedersachsens gewarnt. Besonders die Tierhalter an der Küste seien "hochgradig alarmiert". Auf den weitläufigen Wiesen sei kaum möglich die Tiere adäquat vor Wölfen zu schützen, so das Landvolk.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.