DVT: Deutsche Futtermittelbranche auf Schrumpfkurs Premium

Für die Mischfutterbranche in Deutschland wird der „Kuchen“ offenbar kleiner. Vor allem beim Schweinefutter müssen die Unternehmen Einbußen hinnehmen.

Rohwarenannahme bei Agravis in Münster (Bildquelle: Beckhove)

Im bisherigen Verlauf des Jahres 2018 verkauften deutsche Unternehmen 3 % weniger Mischfutter an Schweinehalter als noch im Vorjahr, berichtete der Deutschen Verband Tiernahrung (DVT) bei einem Pressegespräch im Hause der Agravis in Münster. Dabei gebe es regionaler Unterschiede. Während der Norden verliere, sei der Mischfutterabsatz im Osten sogar gestiegen, erklärte Dr. Hermann-Josef Baaken, Sprecher der DVT-Geschäftsführung. Demnach gibt es beim Legehennenfutter eine ähnliche Entwicklung. Auch der Absatz von Rinderfutter geht nach den vorläufigen Zahlen des Jahres 2018 zurück ─ ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Andreas Beckhove

Redakteur Markt

Schreiben Sie Andreas Beckhove eine Nachricht

Arbeiten auf einer 840.000-Hektar-Farm

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen