EU-Rapsanbau

EU-Rapserträge dürften das Vorjahr deutlich verfehlen Plus

Der EU-Prognosedienst MARS hat seine Ertragsschätzung für die diesjährige Rapsernet nochmals reduziert.

Die Witterungsbedingungen sind vielerorts alles andere als optimal, sodass die Abwärtskorrektur der Rapsertragsschätzung für die EU-27 nicht überrascht. Demnach hat der agrarmeteorologische Prognosedienst der EU-Kommission (MARS) seine Rapsertragsschätzung für die EU-27 im Juni um knapp zwei Prozent zurückgenommen. Rund 29 Dezitonnen je Hektar würden das Mittel der vergangenen fünf Jahre damit nun um fast sechs Prozent verfehlen und wären nur...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen