Aktuelle Börsenkurse

Raps und Soja schwächer, Kartoffeln im Plus

An den internationalen Terminbörsen für Agrarrohstoffe sind die Ölsaaten zuletzt unter Druck geraten. Die Kartoffelfutures an der EEX in Leipzig starteten dagegen einen Steigflug.

Die gute Rapsversorgung in Europa zeigte zur Wochenmitte Wirkung auf die Rapskurse an der Matif. Der Frontmonat Nov. verlor 23,75 Euro und fiel zurück auf 633,00 €/t. Neben der guten Versorgung drückten auch die Schwäche bei Rohöl und der Pflanzenöle auf die Notierungen in Paris.

An der CBoT ging es für Soja ebenfalls weiter nach unten. Der Nov.-Kontrakt verlor 16,75 US-Cent und endete bei 13,69 US-$/bu (494,85 €/t). Regen im Mittleren Westen und schwächeres Rohöl brachten die Kurse nach unten. Die weiteren Ausschichten sind von Unsicherheit geprägt. Eine gute Versorgung steht einer etwas wackeligen Nachfrage nach Ölen gegenüber. Volatile Märkte werden erwartet.

Kartoffeln starten Kursfeuerwerk

Seit Wochenbeginn zeigten die Kartoffel Futures an der EEX ein Kursfeuerwerk. Der maßgebliche April23-Kontrakt schloss am Mittwoch bei 26,90 €/dt nahe des Saisonhochs. Zu Freitag ein Plus von knapp 3 €/dt. Die Wetterbedingungen und -prognosen für die erste Augusthälfte sind nach wie vor heiß und trocken.

Sollte Niederschlag bis Mitte des Monats ausbleiben, leiden sowohl die Erträge als auch die Qualitäten. Der Terminmarkt preist somit einen spürbaren Risikoaufschlag ein. Anhaltende Trockenheit mit warmen Temperaturen kann für weitere Impulse sorgen.

Weitere aktuelle Kurse und Tendenzen finden Sie montags und donnerstags in den Börsen-News Agrar von Michael Thorn-Vosding, Kaack Terminhandel GmbH

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.