Russland legt neue Exportsteuerregelung für Weizen vor

Mit dem Ende der Exportsteuer für das laufende Wirtschaftsjahr wurde in Russland gleichzeitig ein neues Zollsystem für das kommende Wirtschaftsjahr in Aussicht gestellt. Zum 1. Juli 2015 werde eine neue Exportsteuer eingeführt.

Mit dem Ende der Exportsteuer für das laufende Wirtschaftsjahr wurde in Russland gleichzeitig ein neues Zollsystem für das kommende Wirtschaftsjahr in Aussicht gestellt. Zum 1. Juli 2015, dem Beginn des neuen Vermarktungsjahres 2015/16, werde eine neue Exportsteuer eingeführt, die an den Wechselkurs zwischen Russischem Rubel und dem US-Dollar gekoppelt ist.
 
Der neue Exportzoll soll mindestens einen Rubel je Tonne betragen und in Abhängigkeit vom Weizenpreis steigen, wenn dieser die Grenze von 11.000 Rubel je Tonne (umgerechnet 191 Euro je Tonne) überschreitet. Das dürfte erst im weiteren Verlauf des Wirtschaftsjahres eintreten, so Marktteilnehmer. Zurzeit liegt der russische Weizenpreis deutlich unter dem Schwellenwert. (AMI)