Münster

AbL: Auch der Umbau der Ställe dient dem Wasserschutz Premium

Nach Einschätzung der AbL werden die neuen Düngeregelungen die Konkurrenz um Flächen zur Gülle-Ausbringungen in viehdichten Regionen weiter verschärfen. „Die Bauern haben dann drei Optionen. Entweder sie bieten noch mehr Pacht als der Nachbar und drängen ihn damit zum Aufgeben."

Anlässlich der Demonstration von mehreren Tausend Bauern am Donnerstag in Münster mahnt die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) Bundesministerin Julia Klöckner, eine gesellschaftlich breit getragene und zugleich praxistaugliche Nutztierstrategie zum zukunftsfähigen Umbau von Ställen zu erarbeiten. Es müssten langfristig tragfähige Entscheidungen getroffen werden zum Fachrecht, zur Förderung und zur Tierwohl-Kennzeichnung, damit höhere Preise und Einkommen erreicht werden.

Der AbL-Landesvorsitzende NRW Bernd Schmitz erklärt: „Wir erkennen die Notwendigkeit für wirksamere Düngevorschriften an. Das hat die letzte Reform des Düngerechts 2017 nicht ausreichend eingelöst. Deshalb kommt jetzt schon die nächste Reform. Das ist eine Folge der Probleme, die wir uns mit einem jahrzehntelangen Ausbau der ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Düngeverordnung: "Man nähert sich an"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen