Lebensmittel

Fleischersatz-Produktion steigt deutlich

Deutsche Unternehmen haben im ersten Quartal 2020 37 % mehr Fleischersatzprodukte produziert als noch im Vorjahr. Trotzdem stellt der Markt nach wie vor nur eine kleine Nische dar.

Vegetarische Brotaufstriche, Sojabratlinge oder Tofu: Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Produktion von Fleischersatzprodukten in Deutschland im ersten Quartal um 37 %. Das gab das Statistische Bundesamt am Dienstag bekannt. Die Menge der zum Absatz bestimmten Fleischersatzprodukte erhöhte sich damit von knapp 14,7 Tausend Tonnen auf gut 20 Tausend Tonnen gegenüber dem Vorjahresquartal. Das Statistische Bundesamt führt den Zuwachs auf die jüngsten Skandale in der Schlacht- und Fleischbranche zurück. Der Corona-Ausbruch bei Tönnies im Juni ist jedoch noch nicht in der Statistik berücksichtigt.

Fleischersatz

Vegane und vegetarische Fleischersatzprodukte. (Bildquelle: Statistisches Bundesamt )

Weiter hohe Fleischproduktion

Der Produktionswert für Fleischersatzprodukte stieg im gleichen Zeitraum um 36 % von knapp 62,4 Mio. € auf gut 85,1 Mio. €. Im gesamten Jahr 2019 erzielte die Produktion einen Wert von 272,8 Mio. €. Diese Summe ist im Vergleich zur Fleischproduktion verhältnismäßig gering. Der Produktionswert der Kategorien Fleisch, Geflügelfleisch sowie verarbeitetem Fleisch lag 2019 zusammengerechnet bei gut 40,1 Mrd. €.


Mehr zu dem Thema