Tipp

Hinzuverdienst bei Erwerbsminderung Premium

Als Erwerbsminderungsrentner ohne Hof, aber mit GbR-Beteiligung, müssen die Einnahmen daraus als Hinzuverdienst anrechnen lassen. So können Sie das vermeiden...

Erwerbsminderungsrentner, die ihren landwirtschaftlichen Betrieb abgegeben haben, aber als GbR-Gesellschafter des Betriebes sozialrechtlich weiterhin landw. Unternehmer sind, müssen sich die Einnahmen daraus als Hinzuverdienst anrechnen lassen. Das gilt seit 2019 – auch für diejenigen, die die Erwerbsminderungsrente schon vor 2019 bezogen haben. Folgende Gestaltungen können das vermeiden:

  • Der Rentner bleibt GbR-Gesellschafter, gibt aber die Unternehmer-eigenschaft im sozialrechtlichen Sinne auf. Dann würden die GbR-Einnahmen, obwohl LuF-Einkommen, nicht als Hinzuverdienst angerechnet. Dafür müsste der Rentner von der ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Niederlande diskutieren über Halbierung des Viehbestandes

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Aus dem top agrar-Magazin

Schreiben Sie Aus dem top agrar-Magazin eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

Hinzuverdienst bei Erwerbsminderung

vor von Gesa Harms , Diethard Rolink , Berhard Billermann , Christian Klüter

Altersrenten für Landwirte steigen deutlich

vor von Stefanie Awater-Esper , Agra Europe (AgE)

Den Hof behalten und Altersgeld beziehen

vor von Aus dem top agrar-Magazin

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen