Osterfeuer 2020

Leserfrage: Privates Osterfeuer zu Coronazeiten am Hof erlaubt? Plus

Aufgrund der Corona-Pandemie sind zurzeit Veranstaltungen und Versammlungen untersagt. Dazu zählen auch Osterfeuer. Darf ich als Landwirt mein privates Osterfeuer trotzdem ohne Gäste anzünden?

Frage: Auch die traditionellen Osterfeuer müssen aufgrund des Coronavirus und der entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen ausfallen. Gilt das auch für private Feuer am Hof oder auf dem Feld?

Antwort: Osterfeuer als Brauchtumsveranstaltungen sind in diesem Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie ohne Ausnahme untersagt. Das Feuer am Osterwochenende alleine (oder zu zweit) abzubrennen stellt kein Brauchtum dar, sei aber eine "unzulässige Abfallbeseitigung" und damit auch verboten.

Die vorhandenen Regelungen können von Bundesland zu Bundesland und gar von Gemeinde zu Gemeinde variieren. Es bedarf damit in jedem Fall einer Einzelfallprüfung. Wenden Sie sich dazu an Ihre Gemeindeverwaltung. Das Osterfeuer nachzuholen ist aufgrund der dann schon weit fortgeschrittenen Natur und der Schäden für Flora und Fauna keine Alternative. Einige Gemeinden erlauben dennoch, die Osterfeuer (mit Anmeldung) vor oder kurz nach dem Osterwochenende...

Die Redaktion empfiehlt

Auch in diesem Jahr werden wieder vielerorts zahlreiche Osterfeuer entfacht. Oftmals wird das Holz hierfür schon im Herbst zusammengetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Osterfeuer: Wer kommt für Schäden auf?

vor von Armin Asbrand (27.03.2014 - Folge 13)

Osterlicht ohne Osterfeuer

vor von Weihbischof Stefan Zehkorn

Rasenschnitt auf meinen Feldern

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen/As (28.07.2016 - Folge 30)

Diskussionen zum Artikel

von Sabine Baumgartner

Wo wohnt ihr...

In Anbedracht der derzeitigen Trockenheit und bereits wieder entstehenden Brände der größte Blödsinn....

von Gerd Woertel

Osterfeuer

sind doch reine Müllverbrenungsanlagen . Lasst die Zweige einfach in den Wallhecken liegen , die Natur freut sich. Osterfeuer Nein Danke.

von Gerd Schuette

Angesichts der aktuellen Krisensituation erscheinen die behördlichen Vorschriften und Verordnungen der vergangenen Jahre in einem befremdlichen Licht. Was alles bis ins letzte Detail geregelt, kontrolliert und dokumentiert wird (und sicher alles in guter Absicht) zeigt nur, daß wir bis ... mehr anzeigen

von Renke Renken

Liebe top agrar Redaktion

beim Verbrennen von Baum- und Strauchmaterial von illegaler Abfallbeseitigung zu sprechen, ist ja wohl blanker Unsinn. Erst schreddern mit hohem Energieaufwand und anschließend setzt der Verrottungsprozeß trotzdem CO 2 frei, worin soll da der ökologische Vorteil liegen?

Anmerkung der Redaktion

Lieber Herr Renken. Die Bezeichnung hat sich nicht die Redaktion ausgedacht. Diese Formulierung haben uns mehrere Behörden so mitgeteilt.

von Bernhard ter Veen

Osterfeuer ...

Brauchtumsveranstaltung... DAS was heute als Brauchtumsveranstaltung beschrieben wird hat REIN GAR NICHTS mit dem Brauchtum zu tun... Früher war es so "Brauchtum" das die Höfe und evtl zwei - drei Nachbarn ihren Baum- , Strauchschnitt, die über Winter anfallenden Gerümpel und/oder ... mehr anzeigen

von Diedrich Stroman

Feuer der Verwaltung!

Super Bernhard den Nagel auf dem Kopf getroffen! Das ist Deutschland im Jahre 2020! Was es braucht ist eine Bürger Befreiungspartei!!Hier wird bis zur Abschaffung des Brauchtums regiert!!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen