Aufwandsausgleich

RLP: Weidetierprämie für Schafen und Ziegen jetzt beantragen

Rheinland-Pfalz ist sich der Bedeutung der Schafhaltung bewusst und sorgt sich um ein Ende der Weidehaltung, weil es sich für viele Tierhalter nicht mehr rechnet. Dafür gibt es nun wieder 20 €/Tier.

Rheinland-Pfalz hatte im Jahr 2021 beschlossen, aus dem Haushalt des Umweltministeriums Mittel für die Unterstützung der Schaf- und Ziegenhalter und mit einer Weidetierprämie bereitzustellen. Die Förderung wird auch 2022 wieder in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer realisiert.

Bis zum 15. Oktober 2022 können Betriebe, die im Jahr 2022 mindestens 15 Schafe und/oder Ziegen halten, die zur Stichtagsmeldung Anfang des Jahres zehn Monate oder älter waren, auf Antrag eine Prämie von 20 € pro Tier erhalten. Maßgeblich für die Förderung ist die Weidehaltung der Tiere. Sie sollte im Zeitraum 1. April bis 14. November die Regel darstellen. Tiere in ganzjähriger Stallhaltung sind nicht förderfähig.

Die Anträge können ab sofort über das Web-Portal der Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz gestellt werden. Die Antragstellung ist nur auf elektronischem Weg im Internet unter https://www.tierseuchenkasse-rlp.de/de/serviceleistungen/ möglich. Dort befinden sich auch alle weiteren Informationen, die für die Antragstellung benötigt werden.

Weitere Informationen und Hilfe bei der Antragstellung erhalten Sie bei folgenden Institutionen:

Tierseuchenkasse
Tel.: 0671 793 812
E-Mail: tsk@lwk-rlp.de

Zuchtverband Landwirtschaftskammer Referat Tierzucht (Herr Heinrich Schulte)
Tel.: 0261 91593236
E-Mail: heinrich.schulte@lwk-rlp.de

Landesverband der Schaf-/Ziegenhalter u. Züchter Rheinland-Pfalz e.V. (Frau Maike Roos)
Tel.: 01578 5568362
E-Mail: maike.roos.lvsz@outlook.de

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.