Schutz vor Explosionen

Verbände veröffentlichen gemeinsamen Leitfaden für Getreide- und Futtermittelwirtschaft

In einem neuen Praxisleitfaden gibt es Tipps, wie Sie Staubexplosionen vermeiden können.

Staubexplosionen können erhebliche Schäden anrichten. Zur Prävention müssen verschiedenste Aspekte berücksichtigt werden. Als Hilfestellung für die Praxis haben die Verbände der Getreide- und Futtermittelwirtschaft ihren gemeinsam erarbeiteten „Leitfaden Explosionsschutz in der Getreide- und Futtermittelwirtschaft“ herausgegeben.

Dieser ist das Ergebnis der Arbeit von: Bundesverband Agrarhandel (BVA), Deutscher Raiffeisenverband (DRV), Deutscher Verband Tiernahrung (DVT) und Verband der Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft VGMS.

„Unser Leitfaden ist eine Handreichung für Praktiker. Er soll sensibilisieren und zur praxisgerechten Umsetzung der einschlägigen Vorschriften beitragen“, erläutert Dr. Michael Reininger, Experte für Gefahrstoffe und Arbeitsschutz im Deutschen Raiffeisenverband (DRV).

Die Handreichung enthält eine Vielzahl von Übersichten und Schaubildern, die unmittelbar in die betriebliche Praxis übernommen werden können. Viele Beispiele veranschaulichen die Umsetzung der theoretischen Anforderungen in Getreideumschlaganlagen, Kraftfutterwerken und Mühlen. Weiterführende Regelungen und bindende Rechtstexte sind mittels Verlinkungen einfach und rasch auffindbar.

Reininger ergänzt: „In der Praxis sind insbesondere die Festlegung der Explosionsschutzzonen sowie die Prüffristen herausfordernd. Hier haben wir viele Beispiele zusammengetragen, an denen sich unsere Mitgliedsunternehmen orientieren können.“

Erarbeitet wurde der gemeinsame Leitfaden der Verbände der Getreide- und Futtermittelwirtschaft in einer Projektgruppe mit anerkannten Sachverständigen, Experten der zuständigen Berufsgenossenschaften und erfahrenen Praktikern betroffener Unternehmen. Er ersetzt einen früheren Leitfaden aus dem Jahr 2005.

Der Leitfaden kann ab sofort von den Webseiten der herausgebenden Verbände heruntergeladen werden.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen