Umbau Nutztierhaltung

Borchert-Kommission: AG Rind legt Vorschläge für Milchkühe vor

Die Borchert-Kommission plant den Umbau der Nutztierhaltung. Nun hat die AG Rind ihre Vorschläge für die Milchviehhaltung ausgearbeitet. top agrar kennt die Einzelheiten.

Zusätzlich zur Schweinehaltung arbeitet die Borchert-Kommission derzeit auch an Lösungen für den tierwohlgerechteren Umbau der Rinderhaltung. In einem ersten Schritt erarbeitet die Arbeitsgruppe (AG) Rind Vorschläge für die Milchviehhaltung der Zukunft. Mitglieder des Gremiums sind rund 30 Personen aus Praxis, Wissenschaft und Gesellschaft. Die AG arbeitet die fachlichen Aspekte aus und legt sie dem Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung der Borchert-Kommission vor.

Im Kern geht es um Vorschläge im Hinblick auf die Haltung bzw. Bewegung und das Klima bzw. unter welchen klimatischen Bedingungen Milchkühe künftig gehalten werden sollen. Wie es heißt, verfolgt die Borchert-Kommission von Anfang das Ziel, dass möglichst alle Betriebe ohne Umbaumaßnahmen im Stall in Stufe 1 des staatlichen Tierwohlkennzeichens kommen sollen. Dem Vernehmen nach haben Vertreter der landwirtschaftlichen Praxis sowie aus dem vor- und nachgelagerten Bereichen allerdings bereits deutlich zu verstehen gegeben, dass ein beträchtlicher Teil der Milchviehbetriebe nicht in Stufe 1 kommen kann, ohne vorher erhebliche Investitionen vornehmen zu müssen.

Anbindehaltung: Künftig an 300 Tagen Auslaufmöglichkeit?

Offen ist noch, wie man künftig mit der ganzjährigen Anbindehaltung umgehen...


Mehr zu dem Thema


Diskussionen zum Artikel

von Werner Hübner

Was macht das Ausland

Die europäischen Nachbarländer , aber auch andere Länder in der Welt lachen sich kaputt über unsere Dummheit. Bei uns die Auflagen immer zu verschärfen und damit die Produktion zu verteuern, aber immer weider Lebensmittel importieren ohne diese Auflagen. Glauben die wirklich andere ... mehr anzeigen

von Michael Behrens

Wie wäre es, wenn noch ein Außenfluggehege angeboten wird?

Falls Kühe fliegen möchten! Mindestens alle 3 Meter eine Freilufttränke, in der automatisch in 15minütigen Abständen der PH Wert gemessen und an das Luftfahrtzentrum gemeldet wird! Willkommen in Utopia!!! Eines Tages wird Hunger diesen Irrsinn beenden, leider sind bis dahin ... mehr anzeigen

von Martin Geissendörfer

Hunger!

Hallo Herr Behrens, ich stimme Ihnen vollkommen zu! Das einzige, das unsere Gesellschaft wieder auf den Boden der Tatsachen zurückbringen würde, ist Hunger. Leider wird dies bei uns nie wieder eintreten, weil wir jederzeit die Kaufkraft haben es den Ärmsten dieser Welt im Notfall ... mehr anzeigen

von Gerd Uken

Das allerschlimmste abercist

Die Lahmheit der Behörden- wer 2 Jahre auf eine Baugenehmigung warten muss, von Landkreis zu Landkreis auch noch unterschiedlich. Wer mit Förderung gebaut hat, DANN 5 Jahre warten muss wegen der GV Grenze- was passiert danach wohl?? Mir fällt dazu nichts mehr ein.....

von Andreas Lünzmann

falscher Ansatz

es sollte der Kommission im Kern um Erreichung von mehr Tierwohl gehen. Die Vorschläge, insbesondere dabei die angestrebten Laufgangbreiten, führen aber zur Abschaffung der Tierhaltung in D. Dabei ist der gewählte Ansatz einfach falsch: ob es dem einzelenen Tier gut geht, steht in ... mehr anzeigen

von Gregor Grosse-Kock

Problem

Nicht das gewollte Tierwohl, sondern die vielen politischen Bessertäter, die viele Zettel und Bücher füllen! Dreiviertel nach Hause ohne Bezüge - es ist keine Zeit mehr zu lesen von diesen geistigen Ergüssen die in Abstimmung gehen. Der Tierhalter muss unter Schutz gestellt werden ... mehr anzeigen

von Fritz Gruber

Nur nicht nachlassen

Weg mit der Tierhaltung wir können uns das leisten wer jagt den diese völlig abgehobenen Politiker zum Teufel die Zeit ist noch nicht Reif aber es wird so kommen wenn die Leute am Ladentisch stehen und können sich die Grundnahrungsmittel nicht mehr leisten verursacht durch völlig ... mehr anzeigen

von David Ziegler

Warum so kompliziert?

Man hätte es doch wie bei der Eierkennzeichnung machen können: 0 = Bio, 1 = Weidehaltung, 2 = Laufstall, 3 = Anbindestall. Da ist es für den Verbraucher transparent, und nicht ob das jetzt ein Anbindebetrieb mit 2h Laufhof an 300 Tagen oder ein Laufstall mit 2,5 m Gangbreite ist. ... mehr anzeigen

von Albert Maier

Bitte sachlich bleiben!

Das sind alles Vorschläge, die sich die Kommission mühsam und hart erarbeitet hat. Alle sind froh dies nun zu Papier gebracht zu haben. Da kann es jetzt kein zurück mehr geben. Die Bauern sollten dies unterstützen und mit Freude umsetzen, haben sie doch dann einen Tierwohlstall und ... mehr anzeigen

von Christian Ahlswede

Genau Sachlich bleiben

Wie ich aber den Laufgang von 3 auf 3,50m zwischen den Liegeboxen ändern soll kann mir keiner sagen, dass ist in 95% der Fälle baulich unmöglich und bisher gängige Praxis. 4m auf Futtertisch, 3m bei den Liegeboxen....

von Georg Summerer

Wahnsinn

Da kann die Hälfte der neu gebauten Kuhställe gleich wieder abgerissen werden.

von Gerd Uken

Tja bevor ichcwieder was falsches sage

Fressliegeboxenställe- die soll’s ja auch geben...???? Wie ist es denn damit

von Annette Eberle

Anbindehaltung

Das fixieren von Sauen wird Gesetzlich verboten und die Anbindehaltung von Rindern bleibt Tierwohlfähig. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen.!!!

von Andreas Christ

keine sorge

wir kommen jetzt alle dann willkommen auf dem sinkenden Schiff

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen