Mai-Milchpreise: Im Norden rauf, sonst runter Premium

Die Auszahlungspreise für Mai entwickeln sich unterschiedlich: Einige Molkereien aus Norddeutschland legen beim Milchpreis zu, viele Molkereien aus dem übrigen Bundesgebiet kürzen dagegen das Milchgeld. Das zeigen die ersten Meldungen im top agrar-Milchpreisbarometer.

Die Mai-Milchpreise entwickeln sich unterschiedlich. (Bildquelle: Reimink)

Die Auszahlungspreise für Mai entwickeln sich unterschiedlich: Einige Molkereien aus Norddeutschland legen beim Milchpreis zu, viele Molkereien aus dem übrigen Bundesgebiet kürzen dagegen das Milchgeld. Das zeigen die ersten Meldungen im top agrar-Milchpreisbarometer. Aufwärts geht es zum Beispiel für die Breitenburger Milchzentrale, die Meierei Barmstedt sowie die Meierei Schmalfeld-Hasenmoor um jeweils 1,0 auf 31,0 ct/kg. Die ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Patrick Liste

Redakteur Rinderhaltung

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht

Einbruch auf Hof Röring: 900 Mastschweine verenden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Eibo Eiben

Mai - Milchpreise ...

…. es liegt auch am SYSTEM (GK = p; Preistheorie …) - und dieses "System" müsste heute "erfunden" werden, damit die ärmere Bevölkerungsschicht und der Staat über die Sozialleistungen geringer zur "Kasse" gebeten werden müssen; schon heute sind die "Sozialleistungen" der größte Ausgabenposten im Budget des Bundes … - ohne EU - Prämienzahlungen (~300 € je ha) und staatliche Bauförderungen (~25% der Inv.-summe durchweg) wären bedeutend höhere Preise am Markt existent - nun könnte man sagen, auf der anderen Seite müssten dann ja auch die Steuern niedriger sein; das wäre auch so, nur dann wären aber nur die Steuerzahler (hier vor allem die mit einem hohen ESt-Anteil) besser gestellt, nicht aber diejenigen, die keine Steuern zahlen; es wäre eine "Umverteilung" von unten (ärmere) nach oben (reichere) … - über mehrere Jahre gesehen bleibt es also bei der TATSACHE, das "Dividenden"/"Unternehmergewinne" in der Landwirtschaft nicht anfallen (gestern, heute, …)

von Karl-Heinz Mohrmann

DMK zahlt wieder dauerhaft 2-4 cent unter Ammerland und Friesland Campina!! Wahrscheinlich um in November Dezember den Milchpreis anzuheben um die 2 Milliarden kg Milch die in Kündigung sind irgendwie zu halten. Um dann in Januar und Februar wider 9Cent runterzugehen. Das alte Spiel..

von Karl-Heinz Mohrmann

Der aktuelle kieler Rohstoffwert liegt bei über 35 Cent ! Wo bleibt die Differenz? Warum hat man für 9 cent weniger mit Aldi abgeschlossen? Und warum für 6monate? Haben die Herren das mit Absicht getan ?

von Gerd Uken

DIe Tagespreise

Derzeit viel höher - warum also immer die Vertragsabschlüsse mit ALDI IM März/April? Im Tagesgeschäft um die 40 geht!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen