Ohne Gentechnik

Rund 60 % der deutschen Milch gentechnikfrei

Im August produzierten die deutschen Milchviehhalter insgesamt 64,2 % der Milch gentechnikfrei. Im Jahr 2011 lag der Anteil noch bei 3 %.

Im August 2019 lag der Anteil der angelieferten Milch, die nach Ohne Gentechnik-Standard erzeugt wurde, bei 60,5 %. Hinzu kamen 3,8 % Biomilch. Das zeigen Zahlen der Agrarmarkt-Informationsgesellschaft (AMI) im Auftrag des Verbandes Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG).

Von 2011 bis 2016 sei der Anteil der Ohne Gentechnik-Milch von 3 auf knapp 13 % gestiegen, so der Verband. In den darauffolgenden zwei Jahren vervierfachte sich der Anteil auf 54,5 %. Die neuesten Zahlen der AMI zeigten nun, dass das Wachstum ungebrochen anhalte. Ein Beleg für den Erfolg des Ohne Gentechnik-Standards sei auch die Entscheidung der Molkerei Hochwald, nun komplett auf gentechnikfreie Milch zu setzen. Bis Ende des Jahres sollen 99,5 % der anliefernden Landwirte auf gentechnikfreie Fütterung umstellen.

Der Anteil der Ohne Gentechnik erzeugten Milch liegt in Deutschland bei rund 65 %. (Bildquelle: VLOG)

Leserfrage: Grünes Kennzeichen auf einer Demo?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Katharina Lütke Holz

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Katharina Lütke Holz eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Christian Bothe

GVO frei

Was bringt das?????

von Hendrik Hueske

Export Molkereien

wollen die Milch nicht haben, müssen diese aber aufnehmen. Jeder Liter GVO frei der ausserhalb von Deutschland verkauft wird nicht bezahlt und reduziert damit die Zuschläge.

von Diedrich Stroman

Gentechnik frei!

Das Wort an sich macht blöde! Und der Verbraucher ist zufrieden, alles günstig und der Bauer zahlt die Zeche, weil ihm wierd alles versprochen und kein extra Geld zurück gegeben!!

von Willy Toft

Wir haben nur die Kosten, einen wirklichen Mehrwert haben wir damit nicht erzielt!

Nach dem ganzen Aufwand sollen wir uns glücklich schätzen noch im EU- Markt zu sein, oder was will man uns damit sagen? Ich bleibe dabei, jede noch so gut gemeint erfüllte Auflage, die wir in dem Markt liefern, wir nicht honoriert, und wenn mit 0,5 Cent! Das kann doch wohl nicht der Ernst des Handels sein, die uns mit dem billigen Weltmarkt drohen!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen