USA und Neuseeland produzieren mehr Milch Premium

Im September lag die Milchproduktion der USA und Neuseeland über dem Vorjahresniveau. Während die Neuseeländer ihre Produktion expansiv um 6,0 % gesteigert haben, lag die amerikanische Milchmenge 1,3 % über der Vorjahreslinie.

Im September lag die Milchproduktion der USA und Neuseeland über dem Vorjahresniveau. Während die Neuseeländer ihre Produktion expansiv um 6,0 % gesteigert haben, lag die amerikanische Milchmenge 1,3 % über der Vorjahreslinie. Das berichtet die ZMB.
 
Im September war die Milcherzeugung in Neuseeland mit 2,68 Mio. t um 6,0 % umfangreicher als im Vorjahresmonat. Im Vergleich zum August mit 4,7% hat sich der Vorsprung zum Vorjahresniveau erhöht. In den ersten vier Monaten des neuseeländischen ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Niederlande diskutieren über Halbierung des Viehbestandes

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Anke Reimink

Redakteurin Rinderhaltung

Schreiben Sie Anke Reimink eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Gerd Uken

Das macht sich auf dem Weltmarkt

iChat bemerkbar wenn EU 0,5% weniger liefert......,

von Matthias Zahn

Keine Trockenheitszuschläge

Damit stehen Aufschläge für Trockenheisbedingte Produktionsrückgänge im Europa erstmal in Frage. Vielleicht wenn in Neuseeland die Saison zu Ende geht und gleichzeitig in Europa die Menge zurück geht, aufgrund einer schlechten Grundfutterversorgung. Also evtl im Frühjahr 2019. Aber vorerst wird Weihnachtsbutter wohl erst nochmal günstiger werden......

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen