Mitgliederversammlung

Vermarktungsoffensive für deutsches Kalbfleisch Plus

Mit einer groß aufgelegten Werbekampagne will sich die Kontrollgemeinschaft Deutsches Kalbfleisch von ihrem niederländischen Mitbewerber abgrenzen. Das Motto: "Besser von hier."

„2020 starten wir durch“, erklärte Michael Beneke, Vorsitzender des Bundesverbands der Kälbermäster (BDK) bei der Mitgliederversammlung. Mit der erneuten Verschärfung der Düngeverordnung und der noch nicht geklärten Übergangsfrist für den Einbau von Gummimatten stünden den Kälbermästern zwar noch einige Unwägbarkeiten bevor, dennoch blickt Beneke positiv in die Zukunft: „Seit zwei Jahren sammelt die Kontrollgemeinschaft deutsches Kalbfleisch (KDK) Geld für eine Marketingoffensive. In diesem Jahr geht es endlich los.“

Zweistufige Kundenansprache

Um die inhaltliche Ausgestaltung kümmert sich die Werbeagentur Terres in enger Absprache mit der KDK. „Wir haben zwei Zielgruppen festgelegt“, erklärte Michael Oestreich, Geschäftsführer der Werbeagentur. „Wir sprechen zum einen die Einkäufer des...


Diskussionen zum Artikel

von Erwin Schmidbauer

Dichtung und Wahrheit

50 % Selbstversorgungsgrad: Wenn die Einfacherklärer recht hätten, dass man nur die Produktion senken muss, um auskömmliche Preise zu bekommen, dann müsste es den deutschenm Kälbermästern hervorragend gehen!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen