Mütterliche Sauen gesucht Plus

Für das Abferkeln in Bewegungsbuchten werden mütterliche Sauen benötigt. Die bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft entwickelt mit Praxisbetrieben Selektionskriterien.

Künftig sollen sich die Sauen im Abferkelstall mehr bewegen können. Deshalb stehen Bewegungsbuchten hoch im Kurs. Entscheidend dafür ist, dass die Sauen mütterlich, umgänglich und ruhig sind. Denn nur dann bleiben die Saugferkelverluste auf einem vertretbarem Niveau. Eine mütterliche Sau legt sich z.B. vorsichtiger hin und erdrückt weniger Ferkel.

Zutrauliche Sauen sind auch für die tägliche Tierbetreuung wichtig. Bei aggressiven Sauen besteht immer die Gefahr, dass der Landwirt gebissen wird.

Was das Abferkeln mit mehr Bewegung angeht, können konventionelle Sauenhalter von Ökobetrieben lernen. Denn sie sind schon lange verpflichtet, biotaugliche Buchten ohne Fixierung der Sau zu nutzen.

Bereits Ende 2015 startete die bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) am öko-zertifizierten Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum in Kringell bei Passau sowie auf zehn ökologisch wirtschaftenden...

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen