Thrüringen

Agrargenossenschaft erhält 625.400 € Förderung für Strohschweinestall

Über das Agrarinvestitionsförderprogramm bekommt eine Agrargenossenschaft in Thüringen Fördermittel zum Umbau der Schweineställe auf Stroh.

Thüringens Agrarstaatssekretär Torsten Weil übergab Ende Juli an die Agrargenossenschaft Königshofen eG in Heideland einen Förderbescheid über 625.402 € für den Bau eines Strohschweinestalls.

„Verbraucher wünschen sich mehr Tierwohl. Als Land unterstützen wir diese gesellschaftliche Forderung und unterstützen Agrarbetriebe bei Investitionen in Tierwohlställe. Die Agrargenossenschaft Königshofen eG investiert in dieses Stallbaukonzept, das den Mastschweinen wesentlich mehr Platz pro Tier und durch Stroheinstreu deutlich mehr Wohlbefinden bieten kann“, sagte Weil.

Das Vorhaben wird vom Land über das Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP) der Investitionsförderung landwirtschaftlicher Unternehmen (ILU) unterstützt. Mit den Fördermitteln werden neben dem Strohschweinestall, in dem die hohen Tierwohlstandards der Premiumförderung erfüllt werden, noch Investitionen in eine Stallarbeitsmaschine und eine besonders umweltschonend arbeitende Anhängefeldspritze unterstützt. Die Investitionskosten liegen insgesamt bei 1.647.165 Euro und die Fördermittel werden als Zuschuss gewährt.

Anerkennung zeigen, die die Bauern verdienen

Staatssekretär Weil betonte die Bedeutung von tierwohlgerechten Investitionen: „Die aktuellen Skandale in der Fleischindustrie bergen die Gefahr, dass die ganze Branche in Verruf gerät und die Menschen ein negatives Bild von der Landwirtschaft erhalten. Es ist mein Ziel, dass Landwirte die Anerkennung erhalten, die sie wirklich verdienen. Sie produzieren unsere Lebensmittel und bei meinen Branchengesprächen wurde immer wieder deutlich, wie wichtig den Bauern Tierwohl, Umwelt- und Klimaschutzbelange sind. Bei den Investitionen in höhere ökologische und soziale Standards unterstützen wir die Betriebe, damit wir den berechtigten Forderungen aus der Gesellschaft nach einer besseren Tierhaltung gerecht werden können“.

Hintergrund AFP Thüringen

Seit 2015 sind im AFP fast 35 Mio. Euro öffentliche Mittel ausgezahlt worden, weitere 19 Mio. Euro sind bereits für die Jahre 2020 bis 2022 bewilligt worden. Mit dem AFP werden Betriebe dann für Stallbauinvestitionen gefördert, wenn damit baulich-technische Anforderungen an eine besonders tiergerechte Haltung oberhalb der gesetzlichen Standards erreicht werden. Neuanlagen und Erweiterungen größerer Intensivtierhaltungsanlagen werden nicht mehr gefördert, wenn die Tierplatzkapazität gewisse Schwellenwerte übersteigt.

Die Redaktion empfiehlt

Klaus und Marianne Albersmeier gehen neue Wege: Anstatt weiter 5000 Schweine auf Vollspalten zu mästen, halten sie heute 3500 Tiere auf Stroh. Ihr Fleisch vermarktet Rewe West exklusiv.


Diskussionen zum Artikel

von Holger Soth

2,0 GV/ha LF

Für wagemutige Landwirte, die ihre Schweinehaltung nach höherem Tierwohl und Akzeptanz der Bevölkerung umbauen möchten, wird mit bis zu 40% Förderung der Investition durch das Agrarinvestionsförderprogramm geworben. Ob die Investition rentabel ist, nur dadurch, dass die höheren ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Ideologie

"Eine falsche Überzeugung läßt sich nicht widerlegen, denn sie beruht auf der Tatsache, daß das Falsche wahr sei" (Goethe). __ __ Mangels eigener Erfahrung läßt's sich natürlich leicht schwätzen. Die Arbeit will aber dann doch keiner machen, geschweige denn dafür bezahlen. __ __ ... mehr anzeigen

von Christian Bothe

Strohstall

Habe mich ja schon bei Fam. Albersmeier dazu geäußert. Was allerdings Weil da von sich gibt, ist ziemlich daneben. Auch herkömmliche SM-Anlagen arbeiten nach ITW Vorgaben!Für Königshofen (H.Hemmann) hoffe ich, das es sich rechnet ohne das die Sache am Ende kein Zuschussgeschäft ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen