Neuer Chef-Veterinär im BMEL

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) in Bonn hat einen neuen Chefveterinär. Dr. Dietrich Rassow ist neuer Leiter des Veterinärdienstes der Bundesrepublik Deutschland. Er tritt die Nachfolge von Dr. Karin Schwabenbauer an, die am 1. Oktober in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) in Bonn hat einen neuen Chefveterinär. Dr. Dietrich Rassow ist neuer Leiter des Veterinärdienstes der Bundesrepublik Deutschland. Er tritt die Nachfolge von Dr. Karin Schwabenbauer an, die am 1. Oktober in den Ruhestand getreten ist. Dr. Rassow leitet die Unterabteilung Tiergesundheit und Tierschutz. Er hat damit auch die Leitung des Veterinärdienstes (Chief Officer Veterinary, CVO) übernommen und vertritt die Bundesrepublik in der Internationalen Tiergesundheitsorganisation OIE als Delegierter.

Dr. Rassow befindet sich bereits seit zwei Jahren in Führungsposition. Für ihn wurde 2016 extra die Stelle eines zweiten Chefveterinärs an der Seite von Frau Dr. Schwabenbauer geschaffen. Seine Aufgabe war es, die Veterinärzusammenarbeit mit Drittstaaten und damit die Exportchancen für Lebensmittel tierischer Herkunft zu verbessern. Im BMEL hat er die Aktivitäten der für den Export zuständigen Abteilungen koordiniert und war Anlaufstelle für Interessenten aus der Wirtschaft, die ihre tierischen Produkte im Ausland vermarkten wollten.

Benzin, Diesel, Heizöl oder Gas werden teurer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Henning Lehnert

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Henning Lehnert eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen