Milchpreise

Berglandmilch startet Tierwohlbonus-Programm Premium

Österreichs größte Molkerei zahlt ab Juli Boni für bestimmte Haltungsformen. Davon sind auch bayerische Milcherzeuger betroffen.

Milcherzeuger, die an die österreichische Berglandmilch liefern, bekommen ab sofort Zuschläge, wenn sie bei ihrer Haltung über den gesetzlichen Standard in Österreich hinausgehen. Dieser sieht vor, dass Anbindebetriebe ihren Kühen mindestens 90 Tage pro Jahr Auslauf gewähren müssen.

  • Anbindehalter, die ihren Tieren jährlich mindestens 120 TageAuslauf, Weide oder Alpung gewähren, erhalten einen Zuschlag von 0,2 ct/kg Milch.
  • Laufstallbetriebe ohne Auslauf...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Österreich

Berglandmilch zahlt Tierwohlbonus

vor von Torsten Altmann

Die österreichische Berglandmilch zahlt mehr Milchgeld für besonders tiergerechte Haltungssysteme, reduziert gleichzeitig aber den Anfuhrbonus.

Premium

Der Streit um die ganzjährige Anbindehaltung von Milchkühen ist neu aufgeflammt. Was steckt dahinter und welche Lösungen gibt es?

Artikel geschrieben von

Klaus Dorsch

Redaktionsleiter SÜDPLUS

Schreiben Sie Klaus Dorsch eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Matthias Zahn

Tierwohlabzug müsste es heißen

Im Allgemeinen läuft es doch so ab wenn es "Zuschläge" gibt. Zuerst wird der Grundpreis gesenkt um dann diverse Zuschläge draufzulegen. Also kommt man mit Tierwohl auf einen halbwegs durschnittlichen Preis und ohne Tierwohl gibts weniger. Also ist es unterm Strich ein Tierwohlabzug für alle die dieses nicht einhalten können.

von Willy Toft

Die Entlohnung deckt nicht mal im Ansatz den Aufwand!

Die ausgezahlten Zuschläge werden vorher vom Milchpreis abgezogen, sodass es wieder mal eine Preissenkung darstellt!

von Gerd Uken

Und durch die Hintertür wird

dann wieder der Milchpreis gesenkt-alles zum Wohle des Verbrauchers!!! Die Schweizer sind das beste Beispiel......

von Renke Renken

Almosen,

nichts als Almosen , immer wieder fordern und vorschreiben, aber lächerliche null komma irgendetwas dafür zahlen

von Rudolf Rößle

Reden

im Reden und Fordern sind alle super, aber in der monetären Unterstützung sehe ich nur einen dunklen Tunnel

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen