Land schafft Verbindung

Große Kundgebung am Chiemsee

Mit einem Traktor-Spalier sollen morgen Markus Söder, Michaela Kaniber und Angela Merkel am Chiemsee begrüßt werden. "Land schafft Verbindung" ruft zu einer Kundgebung auf.

Anlässlich der Kabinetttagung, die am 14. Juli auf der Insel Herrenchiemsee stattfindet und zu der der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und Bundeskanzlerin Angela Merkel erscheinen, ruft "Land schafft Verbindung" (LSV) zu einer Kundgebung vor Ort auf. "Weitreichende Entscheidungen sind in der Corona Zeit gefallen, die nicht nur die Landwirtschaft mitunter sehr einschränken", heißt es in der Pressemitteilung. "Die Zukunft der Landwirtschaft in Deutschland steht vor großen Herausforderungen, die sie alleine nicht mehr stemmen kann." Deswegen steht die Veranstaltung unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“.

Zudem werden Landwirte aus Österreich vom LSV-Partnerverein „Landwirtschaft verbindet Österreich“ (LvÖ) erwartet. LvÖ-Bundesobmann Christian Tornehl wird auch eine Ansprache halten.

Die Kundgebung beginnt um 9.30 Uhr, der Versammlungsort ist an der Seestraße 108. Die Menge der einfahrenden Schlepper ist nicht begrenzt und als Spalier für die ankommenden Politiker gedacht. Sie stellen sich auf der Priener Straße von Bernau kommend nach Prien am Chiemsee auf.

Per Live-Stream auf Facebook und Youtube können die Fahrer und Beifahrer direkt an der Kundgebung vom Schlepper aus teilnehmen. Schlepper selbst werden sich bis 9 Uhr aufgestellt sein. Die Mandatsträger werden etwa gegen 10.30 Uhr eintreffen und die Kundgebung wird bis etwa 12 Uhr dauern.

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

von Willy Toft

Die eingeläutete Agrarwende wird nahezu alle Bäuerlichen Existenzen vernichten!

Bringt es bitte den Regierungsverantwortlichen rüber! Essen kommt von Anderswo her in Zukunft, wo wir womöglich noch der Bevölkerung das Essen wegnehmen, wel es bald hier gebraucht wird! Denn wir werden es ncht mehr lage mitmachen können, bei den Auflagen und Vorgaben, gute Nacht ... mehr anzeigen

von Thomas u. Helmut Gahse GbR

Nahe an DER Landwirtschaft sind Sie,

Herr Sorg, meinen Sie. Bei uns sagt man flapsig "an der Landwirtschaft ist Geld verdient, in der Landwirtschaft nicht". Ich hab die Zeit als Berufsanfänger erlebt, als man noch mit der ganzen Familie zum Heu machen oder zum Zuckerrüben hacken morgens nach dem Stall aufs Feld zog .Da war ... mehr anzeigen

von Ulrich M. Sorg

Sehr geehrter Herr Grimm,

Wahrscheinlich kennen Sie die wahren Gründe nicht, warum viele der kleineren und mittleren Betriebe zum Aufhören gezwungen wurden. Diese sind unter dem gigantischen Druck des immer Größer, des Wachsens und des Weichens zerbrochen und nicht an den Auflagen des Gewässerschutzes und des ... mehr anzeigen

von Kurt Brauchle

Ich finde es "spannend"

wen wachsen oder weichen von Verfechter der biologischen und extensiven Landwirtschaft als Grund für die Aufgabe vieler Betriebe in den letzten Jahren kritisiert wird. So auch vor kurzem ein Biobetrieb in unserer Region der die Agrarförderung auch kritisierte weil große Betriebe davon ... mehr anzeigen

von Rudolf Rößle

Rinderreport

man lese ihn und die Sparte der Biomilcherzeugung. Da wird ersichtlich, dass auch diese Betriebe alles geben müssen. um ordentliche Deckungsbeiträge zu erzielen. Sehr viele Betriebe beschäftigen sich mit einer Bioumstellung. Dennoch geht es nur langsam. Ob es wohl an den ... mehr anzeigen

von Michael Prantl

Weiter geht es - weg mit den Bauern,

Immer wieder Agrarwende - das Wort ist nicht mehr auszuhalten - die Politik will in Deutschland keine Landwirte mehr haben - wer das noch nicht begriffen hat ist blauäugig und glaubt an irgendwas. Wenn die Bauern die Zeit die Sie noch haben Ihrer Familie widmen würden und das ... mehr anzeigen

von Rudolf Rößle

Stuttgart 21

ja ja der Kostenrahmen wird eingehalten. Jetzt sind wir schon bei der doppelten Summe. Wir sollten 800 Euro Extraprämie/ ha verlangen und auch bekommen, wenn wir Zwischenfrüchte säen oder sonstige Leistungen erbringen. Dann bleiben wir zuhause. Für jeden neuen Tierwohlplatz gibt es ... mehr anzeigen

von Gerd Uken

Achtung

Es sind nur 50 am Steg zugelassen worden...... Bricht sonst der Steg? Kann man in 1 1/2 std. die „ Sorgen“vortragen? Ich meine die Hütte brennt...

von Wilhelm Grimm

"Und die Geier kreisen tiefer".

So hieß ein Western, der mir bei der Gelegenheit einfällt.

von Ulrich M. Sorg

Wo schaffte LsV tatsächlich eine Verbindung zur großen Herausforderungen der Agrarwende?

Es kommt nicht auf die Größe der Traktoren, das Aufstellen von Plakaten mit verdrehten Texten aus der Bibel und Diffamierungen von Politikern, oder von "grünen Kreuzen" an, sondern auf das Erkennen-wollen des jetzt anstehenden Wandels - gerade auch in der Landbewirtschaftung! Die ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Herr Sorg tanzt auf einem anderen Stern !!!!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen