Ökolandbau

DHM BIO Schneidwerk BioCut 620 schneidet Unkrautähren vor Samenreife

Ein interessantes Schneidwerk zur mechanischen Unkrautbekämpfung hat die Firma DHM Engineering GmbH im Programm. Wir stellen Ihnen das Gerät für die ökologische Landwirtschaft vor.

Mit dem Unkrautschneidwerk BioCut in 6, 9 und 12 m Arbeitsbreite will die DHM Engineering GmbH den Landwirten eine zusätzliche Möglichkeit bieten, Unkräuter in ökologisch geführten Nutzpflanzenbeständen langfristig zu regulieren, um Erträge und Qualität abzusichern.

Wie das Landtechnikunternehmen Karl Deschberger auf seiner Homepage erklärt, sei mit dem Messerbalken eine ökologische Unkrautbekämpfung samt Ertrags- und Qualitätsabsicherung möglich.

Die Maschine schneidet Unkräuter im Bestand ab, bevor sie die Samenreife erreichen. Dies schränke das generative und vegetative Pflanzenwachstum unmittelbar ein und minimiere langfristig die keimfähige Unkrautsamenpopulation im Boden, heißt es. Zudem verbessere sich die Lichtversorgung der Kulturpflanze durch den entfernten Unkrautüberstand. Bei der Ernte machten sich die bessere Druschfähigkeit des Nutzpflanzenbestandes und mehr Ertrag und Qualität positiv bemerkbar.

Der hydraulisch angetriebene Doppelmesserbalken für den Schlepperfrontanbau kann Gräser und Kräuter in Getreide sowie in Leguminosen, Zuckerrüben, Begrünungen uvm. schneiden. Laut Hersteller ist dank hoher Fahrgeschwindigkeiten eine hohe Flächenleistung bei gleichzeitig geringem Kraftbedarf möglich.

Der Messerbalken bietet verschiedene Verstellmöglichkeiten in Höhe und Neigung über eine integrierte, feinfühlige Joystickbedienung. Die Firma bietet auch kundenspezifische Konfigurationen durch modulare Bauweise an.

Joystick

Joystick (Bildquelle: Pressebild)

Tabelle

Technische Daten (Bildquelle: Pressebild)

Tabelle

Technische Daten (Bildquelle: Pressebild)

Mähbalken

Im Bestand (Bildquelle: Pressebild)

Mähbalken

Halmteiler (Bildquelle: Pressebild)

Mähbalken

Eingeklappt zur Straßenfahrt (Bildquelle: Pressebild)


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.