Mähdrescher

Fendt IDEALDrive Joystickbedienung bekommt Agritechnica-Silbermedaille

Im AGCO-Mähdrescher IDEAL gibt es kein Lenkrad mehr. Er ist die erste selbstfahrende landwirtschaftliche Arbeitsmaschine mit vollständiger Joystickbedienungist, wofür es Agritechnica-Silber gibt.

Während der Druschfruchternte beeinträchtigen das Lenkrad und die Lenksäule die Sicht auf den Einzug des Erntegutes direkt vor dem Schrägförderer. Dies gilt insbesondere unter schwierigen Erntebedingungen. Zu spät erkannte Gutflussprobleme mit der Folge möglicher Verstopfungen und Stillstandszeiten und eine insgesamt reduzierte Druschleistung sind die Folge.

AGCO schafft mit Fendt IDEAL Drive freie Sicht auf den Bereich direkt vor dem Mähdrescher durch den Verzicht auf Lenksäule und Lenkrad. Die Agritechnica-Neuheitenkommission belohnt das mit einer Silbermedaille.

Der Fahrersitz ist mit einer linken Armlehne mit Joystick versehen. In diesen sind alle Funktionen einer Lenksäule vom Lenkrad bis zum Blinker integriert. Die Intensität der Lenkbefehle ist umgekehrt proportional zur Fahrgeschwindigkeit, was die Sicherheit bei Straßenfahrten bis 40 km/h erhöht. Das System erfüllt die EU-Anforderungen an die Straßenzulassung.

IDEAL Drive sei die erste selbstfahrende landwirtschaftliche Arbeitsmaschine mit vollständiger Joystickbedienung, heißt es. Neben der verbesserten Sicht erhöhen sich Wendigkeit und Bedienkomfort bei der Erntearbeit sowie die Übersicht bei Straßenfahrt und somit die Sicherheit. Insgesamt leistet die Technik, ähnlich wie im Baumaschinenbereich, einen Beitrag zur Steigerung der Effizienz des Mähdrusches.

Die Redaktion empfiehlt

AGCO/Fendt erweitert die Großmähdrescher-Serie IDEAL für den europäischen Markt um ein neues Topmodell mit 790 PS Leistung. Neu ist IDEALDrive – ein Lenksystem, dass ohne Lenkrad auskommt.

Leserfrage: Grünes Kennzeichen auf einer Demo?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Max Stürzer

Wenn einem sonst nicht´s mehr einfällt

Also ich fahr seit über 40 Jahren Mähdrescher. Die Lenksäule hat mich eigentlich noch nie gestört. Das sind Details die eigentlich absolut uninterresant sind , solange die Kiste nicht vernünftig läuft. Ich denke der Ideal braucht noch mindestens 5 Jahre bis er vernünftig läuft. Hab mich in meiner Karriere schon mit vielen " Prototypen" ( nicht nur Mähdrescher ) rumgeärgert und weiss wovon ich spreche. Mir scheint mangels Publicity muss man immer wieder solche Neuigkeiten einstreuen damit die graua Kiste nicht vergessen wird. So z.B mehr als 700 PS im grössten Model. Bringt doch erst mal die jetzigen Kisten zum Laufen Nix für ungut Max Stürzer

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen