Grasernte/Häckseln

Neue Generation Giga-Trailer von Strautmann

Mit einer vollständigen Überarbeitung der bisherigen Giga-Trailer „02“ - Baureihe präsentiert Strautmann ein neues Programm Häckseltransportwagen. Inbegriffen sind auch einige neue Features.

Mit dem neuen Giga-Trailer 400 – 540 stellt Strautmann eine grundlegende Überarbeitung der bekannten Häckseltransportwagen 4002 – 5402 vor. Die neue Baureihe besteht, wie ihre Vorgängermodelle, aus drei Größen von 38 – 52 m³ Fassungsvermögen und kann wahlweise mit oder ohne Dosierwalzen ausgerüstet werden. Neben einer großen Anzahl technischer Änderungen strahlen die Maschinen auch in einem neuen Design.

Die beiden kleineren Typen Giga-Trailer 400 und 460 besitzen serienmäßig ein Boogie-Tandem-Fahrwerk mit Nachlauflenkung von BPW. Ein hydropneumatisches Fahrwerk ist beim Giga-Trailer 460 optional erhältlich, wahlweise nachlauf- oder zwangsgelenkt.

Beim großen Modell Giga-Trailer 540 gehört ein hydropneumatisches Tridem-Fahrwerk sowie die Zwangslenkung zum Serienumfang.

Ladewagen

Entladen (Bildquelle: Pressebild)

Erstmals stellt Strautmann für den neuen Giga-Trailer die mechanisch-hydraulische Zwangslenkung vor. Sie ersetzt nun die elektrohydraulische Version und überzeugt durch eine einfache und zuverlässige Funktionsweise. Die mechanisch gefederte Deichsel ist unter dem Rahmen angelenkt und für eine hohe Wendigkeit extrem schlank konstruiert.

Ladewagen

Zapfelle und Deichsel (Bildquelle: Pressebild)

Die Aufbauten der neuen Giga-Trailer besitzen eine absolut glatte Frontwand, an der das Ladegut beim Entladen einfach abfließen kann. Der 3 mm starke Stahlboden ist durch zusätzliche Verschleißschienen auf der Plattform geschützt. Für eine gute Sicht in den Laderaum ist diese als durchgehendes Lochblech ausgeführt. Durch optionale, 160 mm hohe Aufsätze können die Wagen auf das maximale Transportvolumen erweitert werden.

Der Transportboden besteht aus zwei Kratzbodensträngen mit vier robusten Rundstahlketten (14 x 50 mm) und geschraubten Kratzbodenleisten, die jetzt nach oben geschlossen sind. So werden Straßenverschmutzungen durch sich lösendes Restmaterial aktiv vermieden. Der Antrieb des Transportbodens ist als mechanische oder hydraulische Variante erhältlich und sorgt für eine schnelle Entladung der Maschinen.

Kratzbodenantrieb

Der Kratzbodenantrieb ist jetzt in den Seitenholm integriert. So liegen die Kratzbodenstränge näher beieinander und zurückbleibende Restmengen werden verhindert. (Bildquelle: Pressebild)

Neu ist die Antriebskonstruktion: Anstelle des bisherigen Mittelgetriebes ist der Giga-Trailer nun mit einem in den Seitenholm integrierten Getriebe ausgestattet. Von diesem Getriebe aus erfolgt die Kraftübertragung mittels einer verstärkten 1 Zoll Rollenkette. Durch den Entfall des Mittelgetriebes liegen die Kratzbodenstränge jetzt sehr dicht beieinander, sodass hier kein Material mehr liegen bleibt und der Wagen sauber geleert wird.

Der Kratzbodenantrieb erfolgt mechanisch bei Wagen mit Dosierwalzen und hydraulisch bei Wagen ohne Dosierwalzen. Der hydraulische Antrieb kann optional mit einer 2-Stufen-Schaltung ausgerüstet werden, wodurch die Restentleerung nochmals deutlich beschleunigt werden kann. Über eine serienmäßige, mechanische Anzeige kann der Fahrer beim Entladen die Öffnung der Heckklappe kontrollieren, um Schäden durch Fehlbedienung zu vermeiden.

Ladewagen

Kette (Bildquelle: Pressebild)

Ladewagen

Kette (Bildquelle: Pressebild)

Mit der neuen Generation Giga-Trailer ist auch ein neues Bedienkonzept umgesetzt worden. Es gibt drei Varianten, die je nach Ausstattung der Maschine und den Kundenwünschen gewählt werden können. Der einfache Direktanschluss ist die einfachste Variante. Für die Schaltung der 2-Stufen-Schaltung beim hydraulischen Kratzbodenantrieb und zur Bedienung der Arbeitsscheinwerfer wird der einfache Direktanschluss um die E-Control light erweitert. Die elektrohydraulische Bedienbox E-Control beinhaltet die Bedienung sämtlicher Funktionen über Kippschalter.

Nach einer begrenzten Nullserie im Frühjahr 2021 ist der Giga-Trailer 400 - 540 nun zum Herbst 2021 frei verfügbar.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.