AEE-Geschäftsführer Vohrer wechselt zu Enercon

Seit dem 1. Oktober hat Nils Boenigk kommissarisch die Geschäftsführung der Agentur für Erneuerbare Energien übernommen. Sein Vorgänger Philipp Vohrer hat die AEE verlassen.

Am 30. September 2018 hat Philipp Vohrer die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) verlassen. Elf Jahre war er für die AEE tätig, sieben Jahre davon in der Funktion des Geschäftsführers. Seit 1. Oktober 2018 ist Vohrer nun beim Windenergieanlagen-Hersteller Enercon als Leiter Politik, Marketing und Kommunikation tätig.

Seit dem 1. Oktober 2018 wird die AEE kommissarisch von Nils Boenigk geleitet. Der studierte Politikwissenschaftler ist seit 2007 für die Agentur für Erneuerbare Energien und seit fünf Jahren auch als stellvertretender Geschäftsführer tätig. Boenigk wird in den kommenden Monaten die Geschicke der AEE leiten, bis der AEE-Vorstand einen neuen Geschäftsführer bestellen wird.

Die AEE mit Sitz in Berlin existiert seit 13 Jahren. Im Jahr 2005 rief Prof. Dr. Klaus Töpfer mit der Informationskampagne "Deutschland hat unendlich viel Energie" den Vorläufer der AEE ins Leben. Seitdem stellt die AEE der Öffentlichkeit Fakten, Informationen und Argumente für erneuerbare Energien zur Verfügung.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Energie donnerstags, alle 4 Wochen per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.