Aus der Wirtschaft

Effizienzsteigerung von Biogasanlagen

Huminstoffe werten Gärrest auf

Zwei neue Versuchsergebnisse zeigen die positive Wirkung von Huminstoffen im Fermenter und auf dem Acker.

Die Zugabe von Huminstoffen in den Fermenter sorgt nicht nur für einen stabileren Biogasprozess, sondern hat auch positive Wirkung auf die Erträge im Ackerbau, wenn der Gärrest ausgebracht wird. Das Zeigen Versuche der MT Energy Service und der Mitscherlich-Akademie für Bodenfruchtbarkeit (MITAK) in Paulinenaue (Brandenburg).

Das Biogaslabor von MT Energy Service aus Zeven hat einen kontinuierlichen Versuch in Laborfermentern, mit einem Substratmix (50 % Mais, 21 % Zuckerrübe, 18 % HTK, 11 % GPS), die Huminstoffe „GeoHumat Plus“ zugegeben. Die gesamte Versuchslaufzeit betrug zwölf Wochen.

Gezielte Überlastung

Die Fermenter wurden in der letzten Phase bewusst überlastet, um den Einfluss von Huminstoffen bei Stresssituationen zu testen. Dabei haben die Labormitarbeiter die Zahl der Methanbildner anhand einer fluoreszenzmikroskopischen Analyse bestimmt. Ergebnis: Der Einsatz von Huminstoffen führte in der Spitze...

Die Redaktion empfiehlt

Als neuer Frühwarnindikator für Nawaro-Anlagen dient das Verhältnis aus dem Gehalt an organischen Säuren zur elektrischen Leitfähigkeit (FWI A/elCon).

Netzsch präsentiert auf der EnergyDecentral Drehkolben- und Exzenterschneckenpumpen, die sich mit Zerkleinerern kombinieren lassen.

Pflanzenkohle

So wirkt Pflanzenkohle im Fermenter

vor von Hinrich Neumann

Im top agrar-Interwiew erklärt Sina Beckmann, Geschäftsführerin des Beratungsdienstleisters „Energieeffekte“, welche Wirkung Pflanzenkohle im Fermenter hat.