Post-EEG-Konzepte

Neue Dienstleistung für den Weiterbetrieb von Solaranlagen

Das Unternehmen SecondSol erfasst auf einer Plattform Anzahl und Größe von Ü20-Solaranlagen, um sie regional zu bündeln und neue Stromprodukte daraus zu entwickeln.

Anfang 2021 läuft die EEG-Förderung für die ersten Photovoltaikanlagen aus. Alle Betreiber, die früh in Photovoltaik investiert haben, müssen sich nun überlegen, wie es nach dem Ende der EEG Förderung mit ihrer Photovoltaikanlage weitergeht.

Leider ist der einfache Weiterbetrieb rechtlich aktuell nicht möglich, auch wenn dies die einfachste und ökologischste Lösung wäre, teilt der Dienstleister SecondSol mit. Betroffen von dieser Regelung sind alle Photovoltaikanlagen bis 100 Kilowatt Leistung, was einem Großteil der Anlagen aus diesem Zeitraum entspricht. Dabei handelt es sich auch nicht nur um Anlagen auf privaten Dächern, auch viele landwirtschaftliche Anlagen aus den ersten Jahren gehören dazu. Zwar ist heute ein direkter Vertrieb vom Erzeuger zum Verbraucher möglich, aber dieser geht derzeit nicht ohne Direktvermarkter.

Plattform bündelt Anlagen

SecondSol hat einen neuen Service eingerichtet: Um die dezentrale und regionale Versorgung mit PV-Strom voranzutreiben, müssen Konzepte für einen sinnvollen und lukrativen Weiterbetrieb der ersten Post-EEG Anlagen entstehen. Dabei ist es vor allem wichtig zu wissen, welche Betreiber sich für einen Weiterbetrieb interessieren und wie groß deren Photovoltaikanlagen sind.

Mit diesem Wissen lassen mehrere PV-Anlagen in einer Region bündeln und es können grüne und regionale Stromprodukte erarbeitet werden.

Solaranlagenbetreiber können ihre Anlage hier eintragen: www.secondsol.com/de/nachdemeeg/

Die Redaktion empfiehlt

Der ehemalige CSU-Bundestagsabgeordnete Josef Göppel sieht die Gefahr, dass Photovoltaik-Kleinanlagen künftig nicht mehr wirtschaftlich sind. Darum fordert er Erleichterungen.

Die DLG gibt Tipps, wie es für landwirtschaftliche Photovoltaikanlagen nach Auslaufen der EEG-Vergütung weitergehen könnte.

Bei den aktuellen Rahmenbedingungen für Photovoltaik-Anlagen ist ein möglichst hoher Anteil der Eigennutzung für die Wirtschaftlichkeit entscheidend. Praktische und rechtliche Tipps dazu geben die...


Diskussionen zum Artikel

von Josef Doll

Da ich Landwirt bin und gerade im Sommer

die meiste Energie brauche , brauche ich meinen Strom von der "alten " Anlage selbst . Denn die meisten "kleinen" Geräte unter 10 KW Leisung werden zumindest in naher Zukunft mit Strom aus Batterien angetrieben. Da wird meine alte Anlage in naher Zukunft eher nicht ausreichen .

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen