Umstritten

Thüringen verbietet Windräder im Wald

Thüringens Agrarminister Benjamin-Immanuel Hoff bedauert die Entscheiung und hofft, dass auch bei den Gegnern von ‚Wind im Wald‘ ein Umdenken einsetzt.

Der Bau von Windrädern in Waldgebieten ist in Thüringen künftig untersagt. Dies hat der Landtag in Erfuhrt durch eine Änderung im Waldgesetz des Bundeslandes beschlossen.

Landwirtschaftsminister Prof. Benjamin-Immanuel Hoff bedauerte die Entscheidung, die den Waldeigentümern eine wichtige Einnahmequelle verwehre. „Das ist gerade in der dramatischen wirtschaftlichen Situation, in der sich viele Waldbesitzer aufgrund der Borkenkäferschäden befinden, bitter“, sagte Hoff.

Wenn das Ziel des Thüringer Klimagesetzes, 1 % der Landesfläche für Windenergie bereitzustellen, erreicht werden solle, müssten nun mehr Windenergieanlagen im Offenland gebaut werden. Das dürfte mehr Eingriffe in Landschaft und Natur mit den bekannten voraussehbaren Konflikten bedeuten.

„Ich kann nur hoffen, dass mit Blick auf die großen Herausforderungen und die neuen Klimaziele der EU, nämlich bis zum Jahr 2030 nicht nur 40 %, sondern 55 % der CO2-Emissionen einzusparen, auch bei den Gegnern von ‚Wind im Wald‘ ein Umdenken einsetzt. Unser Klima sollte es uns wert sein“, betonte Hoff.